Zu ihrem 60. Geburtstag spendete Unternehmerin Beate Albrecht (Zweite von links) 5000 Euro an den Fö

+

Zu ihrem 60. Geburtstag spendete Unternehmerin Beate Albrecht (Zweite von links) 5000 Euro an den Förderverein Chiemseehospiz.

Durch zwei schmerzliche Erfahrungen in der eigenen Familie weiß sie um die Wichtigkeit eines solchen Projekts. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, dieses Vorhaben zu unterstützen. Es freut sie besonders, dass ein solches Vorhaben in Bernau umgesetzt wird, da das Unternehmen, das von Beate Albrecht sowie ihren Töchtern Irene und Sabine (Dritte und Zweite von links) geleitet wird, derzeit in Bernau baut und Ende des Jahres dorthin umsiedelt. Die Spende überreichte sie auf der Baustelle in Bernau an Alois Glück (ganz links), den Vorsitzenden des Fördervereins, und an Günther Pfaffeneder (ganz rechts), den Geschäftsführer des Kommunalunternehmens Chiemseehospiz. Berger

Kommentare