Höchstbetrag waren 154,10 Euro

Prien – Bei dem Gewinnspiel „Prien lod di ei“ zur Unterstützung der Priener Betriebe haben Teilnehmer – die vor Ort eingekauft, gegessen, übernachtet oder anderweitig ihr Geld ausgegeben haben – die Chance, einen Betrag von maximal 500 Euro erstattet zu bekommen.

Aufgrund der derzeitigen Situation finden die Ziehungen immer montags, bis einschließlich 31. August, auf der Bühne im Chiemsee-Saal statt. Bei der Verlosung werden jeweils zehn Gewinner gezogen, die ihren Rechnungspreis bis zu einer Höhe von maximal 500 Euro zurückerstattet bekommen. Diese Woche wurden folgende Gewinner von Glücksprinz Klaus Kollmannsberger, Vorsitzender vom Priener Trachtenverein, und seinen beiden Töchtern Sophia und Regina Kollmannsberger gezogen: Ingeborg Stürzer aus Pittenhart, Waltraud Eisenkolb aus Prien, Katharina Heumann ebenfalls aus Prien, Karolina Wenhart-Spiel aus Eggstätt, die Prienerin Helga Märkl hatte doppelt Glück, Peter Weingartner aus Bernau, Michael Hahn aus Bonn, Gu drun Dreer aus Aschau und der ortsansässige Gerd Kunze. Der Höchstbetrag über 154,10 Euro wurde im Geschäft „Schuh Huber“ ausgegeben.

Kommentare