Hittenkirchner Volkstanzkurs hat wieder begonnen

+

So viele Jugendliche wie noch nie besuchten am Mittwoch den ersten von vier Abenden des jährlichen Volkstanzkurses im Hittenkirchener Trachtenheim.

Beim gemeinsamen Auftanz reichte der Platz fast nicht aus. Die 150 Tänzerinnen und Tänzer waren mehr als zwei Stunden damit beschäftigt, die gezeigten Figuren mit ihren Partnern nachzutanzen, was oftmals für viel Gekicher und Gelächter sorgte. Unter der bewährten Leitung von Florian Wörndl, Zweiter Vorstand des Hittenkirchener Trachtenvereins, sollen in diesem Jahr vor allem die Grundschritte von Polka, Walzer und Dreher erlernt werden. Aber auch die beliebten Chiemgauer Volkstänze, wie Woaf, Krebspolka und Chiemgauer Dreher werden nicht zu kurz kommen. Die nächsten Übungsabende, die auch Nachzüglern noch offen stehen, sind mittwochs am 1., 8. und 22. Februar. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Am Rosenmontag, 27. Februar, ist dann der Abschlussball. Ab 20 Uhr spielen die „Haberspitz-Musikanten“ zum Tanz auf. Berger/Text Leidel

Kommentare