Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


40-Jahr-Feier

„Eine Erfolgsgeschichte!“: Ex-Nationalspielerin Heidi Klump lobt den Golfclub Chieming

Ex-Golf-Nationalspielerin Heidi Klump gratuliert Vereinspräsident Sebastian Wagnerberger Golfclub Chieming
+
BGV-Geschäftsführerin und Ex-Golf-Nationalspielerin Heidi Klump gratuliert Vereinspräsident Sebastian Wagnerberger im Namen des Bayerischen Golfverbandes zum 40. Jubiläum des Golfclubs Chieming.
  • VonKarlheinz Kas
    schließen

Heidi Klump, Geschäftsführerin und Sportdirektorin des Bayerischen Golfverbandes (BGV), war voll des Lobs für den Golfclub Chieming. Doch es gebe auch Herausforderungen zu bewältigen.

Chieming – Es war der Ritterschlag für den Golfclub Chieming als Heidi Klump, Geschäftsführerin und Sportdirektorin des Bayerischen Golfverbandes (BGV), anlässlich der 40-Jahr-Feier das Mikro zur Festansprache in die Hand nahm und den 160 Gästen zurief: „Ihr seid Vorbild! Chieming ist ein Vorzeigeclub, das hier ist eine Erfolgsgeschichte!“

Die Veranstaltung fand im Festzelt neben dem Clubhaus statt. Dort feierten die rund 160 Gäste bis tief in die Nacht hinein den runden Geburtstag des Vereins.

Teamwork seit der ersten Stunde

Vereinspräsident Sebastian „Wasti“ Wagnerberger und Vize Bruno Crone, das gesamte Vorstandsteam und alle Mitglieder genossen die gut zehnminütige Ansprache der Verbandsvertreterin. Die sprach auch von einem „tollen Tag“ und „viel Idealismus, den die Vereinsgründer an den Tag gelegt hatten“.

Als der Verein gegründet wurde, so Klump, sei Golf noch ein elitärer Sport gewesen. Es habe damals nur 50 Anlagen in ganz Bayern gegeben und nur 11 000 Golfer. Heute hätten sich die Anlagen vervierfacht, beim Verband seien über 144.000 Golfer registriert.

Klima, Wassermangel und Energie als Herausforderungen der Zukunft

Klump hob auch die zahlreichen Ehrungen hervor, die der GC Chieming in den letzten Jahren erhalten habe, vor allem das Gold-Zertifikat des Deutschen Goldverbands für „Golf und Natur“. Die BGV-Geschäftsführerin wörtlich: „Chieming hat eine große Chance, den Golfsport weiter voranzubringen, aber es stehen große Herausforderungen an in Sachen Klima, Wassermangel und Energie!“ Sie hob den großen Mager-Wiesenbestand des Vereins hervor und die großen Investitionen sowie das breitensportliche Engagement und rief abschließend dem Präsidenten zu: „Du machst deine Sache sehr gut, Wasti, mach so weiter!“

Klump ist dem Golfclub eng verbunden

Für Heidi Klump war der Abend insofern ein besonderer, da sie selbst aus dem Club stammt und erfolgreichste Chieminger Golferin aller Zeiten ist. Das erfuhren die Gäste bei der Rede von Vizepräsident Bruno Crone, mit dem Klump viele Jahre gemeinsam für die deutsche Nationalmannschaft unterwegs war. Crone stellte das Zusammengehörigkeitsgefühl des Clubs heraus und betonte: „Wir sind ein Team!“

Das habe sich auch gezeigt, als es darum ging, das Festzelt tags zuvor aufzustellen. Jung und Alt hätten mit angepackt, 15 Mitglieder seien sofort da gewesen, in zwei Stunden hätte man das Zelt aufgebaut gehabt. Crone sprach auch von einem „emotionalen Tag“, denn seit zehn Jahren lebe er mit seiner Familie in Traunstein und sei so lange auch Chieminger Mitglied.

Jubel für die Gründungsmitglieder

Drei Gründungsmitglieder wohnten dem Festabend bei. Max Brunner, Mitgliedsnummer sechs, war vor 40 Jahren Bürgermeister in Chieming und großer Förderer des Golfsports, als die Landwirte auf ihn zugekommen waren. Konrad Wagnerberger, immerhin Mitgliedsnummer drei, war von der Vorstandschaft zum Ehrenmitglied ernannt worden und erhielt Urkunde und Medaille aus den Händen seines Neffen, Präsident Wasti Wagnerberger.

Präsident Sebastian Wagnerberger (rechts) überreichte seinem Onkel, dem Gründungsmitglied Konrad Wagnerberger, anlässlich der Ehrenmitgliedschaft Urkunde und Medaille.

Von den vier weiblichen Gründungsmitgliedern war Elfie Liede dabei, die ebenso viel Beifall bekam wie der langjährige Manager und Pro Oliver Haller, Ex-Wirtin Gundi Buntz, die 21 Jahre lang die Gastronomie führte, Headgreenkeeper Andrew Foyle mit seiner Mannschaft und die ehemaligen Vereinsfunktionäre Wolf und Rosemarie Ast und Dr. Reinhard Holbe. Ein besonderes Lob gab es auch für die aktuelle Wirtin Georgia, die die Gäste mit einem Buffet verwöhnte.

Herzog Max in Bayern leider verhindert

Grußworte schickte Herzog Max in Bayern aus Schloss Wildenwart. Er war eines von zwölf Chieminger Gründungsmitgliedern am 10. März 1982, konnte aber leider nicht persönlich zum Festabend kommen.

Mehr zum Thema

Kommentare