Hainz zieht Bilanz: „Wir stehen sehr gut da“

Ehrungen für gute Noten: Isabell Asam, Bürgermeister BernhardHainz, Anna Stephan und Franz Schreiner (von links). Thümmler

Gstadt – „Wir stehen sehr gut da“, so das Fazit von Bürgermeister Bernhard Hainz bei der Bürgerversammlung im Restaurant Hofanger in Gstadt.

Trotz des Rückgangs bei der Gewerbesteuer von rund zwei Millionen Euro früherer Jahre auf 333 600 Euro im Jahr 2019, könne die Gemeinde die Sanierungsmaßnahmen an Kanal, Wasserleitungen und Straßen fortsetzen.

Die gute Finanzlage der Gemeinde sei gelungen mit vorausschauender Finanzpolitik früherer Jahre, die immerhin Ende 2019 noch eine echte Rücklage von 3,2 Millionen Euro betragen habe. Die Bürgerversammlung im neu verpachteten Restaurant „Hofanger“ verlief bei guter Beteiligung in sachlicher Atmosphäre. Wortmeldungen gab es wenige. Offensichtlich waren die Bürger mit der Gemeinde zufrieden.

So sei in diesem Jahr mit der Kanalsanierung im Bauabschnitt vier begonnen worden. Dieser umfasse die Schmutzwasser-Kanalsanierung im Bereich vom Restaurant Inselblick bis zum Ende des Badegeländes am Hofanger. Ferner den Ortsteil Schalchen und Teilbereiche in Lienzing. Die Straßenbeleuchtung im Ortsteil Gstadt wurde komplett auf LED umgestellt, so Hainz. In diesem Jahr erfolge die Umstellung im Ortsteil Gollenshausen. Hainz erwähnte dabei, dass die Fotovoltaikanlagen auf dem Bauhofgebäude und zwei weitere Anlagen 2019 zusammen immerhin 40 000 Kilowatt Energie erzeugt haben.

Eine wichtige Aufgabe sei die Verbesserung im Naturpark Hofanger gewesen. Da in diesem Bereich auch Fes te wie das Seefest stattfinden, wurden die Stromversorgung und die Abwasserentsorgung verbessert. Gleichzeitig wurde die Uferpromenade, die am Restaurant Hofanger endet, mit Restarbeiten wie Erweiterung des Pflasterbelages und Wegentwässerung fertiggestellt. Beim daneben liegenden Badegelände am Hofanger wurden morsche Pfähle und der Belag am Querdeck erneuert.

Auch im Fremdenverkehr sei die Gemeinde auf einem erfolgreichen Weg. Die neue Leiterin der Tourist-Info, Sophie Müller, berichtete über den Anstieg der Gäste- und Übernachtungszahlen, bei den Gästen um 2,3 und bei den Übernachtungen um 5,7 Prozent. Hainz erwähnte, dass der öffentliche Parkplatz der Gemeinde am Dorfplatz 23 000 Euro Einnahmen gebracht habe. Im fünften Jahr seines Bestehens werde er bald schwarze Zahlen schreiben.

Wie in der Bürgerversammlung üblich, wurden Schüler für besondere Leistungen mit der Medaille der Gemeinde ausgezeichnet. Dies waren Isabell Asam in der Realschule Prien mit der Note 1,0, Anna Stephan für den Quali an der Franziska-Hager-Mittelschule mit 2,1 und Franz Schreiner mit dem Staatspreis der Regierung von Oberbayern für die Ausbildung im Groß- und Außenhandel.

Beim großen Dankeschön an die ehrenamtlich Tätigen, wurde besonders den beiden Feuerwehren für das gemeinsam in Gollenshausen abgehaltene 125. Jubiläum gedankt. th

Kommentare