Günstiges Bauland für Einheimische

Grassau –. Im Baugebiet Rottau-West an der Adersberg-straße kann die Gemeinde vier Parzellen für Doppelhäuser an Einheimische vergeben.

In der jüngsten Sitzung entschied sich der Rat für einen Verkaufspreis von 150 Euro je Quadratmeter.

Je nach Parzelle, so informierte Bürgermeister Stefan Kattari (SPD), wurden verschiedene Verkehrswerte, die zwischen 204 und 240 Euro liegen, ermittelt. Als Richtwert können die Einheimischen- Grundstücke am Bauernschmidweg herangezogen werden. Diese wurden für 150 Euro pro Quadratmeter vor vier Jahren weitergegeben.

Verwaltungschef Peter Enzmann schlug für alle vier Parzellen, die nun vergeben werden können, einen einheitlichen Preis vor. Er hielt einen Preis zwischen 150 und 160 Euro für angemessen, wobei noch 20 Euro Erschließungskosten hinzukommen. Dieser geringe Preis würde auch eine Bindungsfrist von 20 Jahren rechtfertigen. In diesen 20 Jahren darf nur an Einheimische verkauft werden.

Einstimmig votierte der Rat für 150 Euro pro Quadratmeter Einheimischen- Modellgrund.

Auch über die Vergaberichtlinien beriet der Rat, wobei als Einkommensobergrenze je Person 44 000 Euro brutto Jahresgehalt angesetzt wurde. Bislang lag diese bei 41 000 Euro. Lebensgemeinschaften dürfen folglich 88 000 Euro gemeinsam verdienen. Die Vermögensobergrenze wurde mit 100 000 Euro fixiert.

Katharina Schmuck (SPD) fragte nach, ob die Bauwerber über die Kosten eines Neubaus aufgeklärt werden. Laut Verwaltungsleiter Peter Enzmann werden die Bewerber eingeladen und auch über die Baukosten sowie die Baunebenkosten informiert, obwohl so mancher die Summen kaum glauben möchte.

Einstimmig wurden daraufhin auch die Richtlinien vom Gremium angenommen. Die kompletten Vergaberichtlinien erhält jeder interessierte Bewerber in der Gemeindeverwaltung. tb

Kommentare