Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ganztagesbetreuung im Chiemgau

Grund- und Mittelschule Siegsdorf: Verbesserte offene Ganztagesbetreuung soll kommen

Das Gelände der Grund- und Mittelschule Siegsdorf mit den beiden Turnhallen – hier soll in den Ferien bald auch freitags eine Betreuung angeboten werden.
+
Das Gelände der Grund- und Mittelschule Siegsdorf mit den beiden Turnhallen – hier soll in den Ferien bald auch freitags eine Betreuung angeboten werden.
  • VonFranz Krammer
    schließen

Immer mehr Eltern stehen vor Problemen, wenn ihre Kinder in den Ferien ohne schulische Betreuung sind. So will die Gemeinde Siegsdorf das ändern.

Siegsdorf – Die Gemeinde Siegsdorf will auf vermehrte Anfragen aus dem Kreis der Eltern reagieren und eine verbesserte „Offene Ganztagesbetreuung“ an der Grundschule Siegsdorf und eine dreiwöchige Ferienbetreuung anbieten. Wie Amtsleiter Hermann Haslinger dazu dem Gemeinderat erläuterte, haben sich in den letzten Monaten die Anfragen nach Hortplätzen mit ganztägiger Betreuung und nach umfassenderen Betreuungszeiten während der Ferien deutlich vermehrt. Die bestehenden Hortplätze im Kindergarten St. Marien seien jedoch ausgebucht und auch der Betriebskindergarten der Firma Brückner bietet im kommenden Jahr keine Hortplätze mehr an.

Erweiterte Betreuung zieht erhöhte Kosten nach sich

Für die Schulkinder der offenen Ganztagesschule ist derzeit eine Betreuung am Freitag nicht vorgesehen, eine Situation die immer mehr Eltern vor Probleme stellt. Die Verwaltung hat daraufhin Überlegungen angestellt und von der Firma Konis, die an der Schule für die Sozialbetreuung verantwortlich ist, Angebote eingeholt. Die Kosten für die Erweiterung der offenen Ganztagesbetreuung zu einer Betreuung auch an den Freitagen bis 14.30 Uhr würden sich dabei auf circa 10.000 Euro pro Schuljahr belaufen und könnten vom bestehenden Personal geschultert werden. Staatliche Fördermittel seien aber nicht zu erwarten. Deshalb schlägt man vor, für die zusätzliche Betreuung, analog des Elternbeitrages der Mittagsbetreuung, monatlich 40 Euro zuzüglich Essensgeld zu erheben.

Das Angebot für die Ferienbetreuung soll alle Ferien bis auf die Faschings- und Weihnachtsferien abdecken. Für die Sommerferien ist eine dreiwöchige Betreuung vorgesehen. Das würde für die Gemeinde einen Mehraufwand von insgesamt 27 247 Euro an Personalkosten bedeuten, für die ebenfalls keine Förderung zu erwarten wäre.

In den Vorjahren nur geringe Nachfrage

Da bereits 2019 eine zweiwöchige Betreuung angeboten worden war und dann auf Grund der zu geringen Anmeldungen wieder verworfen wurde, möchte man den endgültigen Bedarf nun im Rahmen einer Elternabfrage ermitteln und dann über die Durchführung entscheiden. Der vorgesehene Unkostenbeitrag von 100 Euro pro Woche würde dabei auch das Mittagessen und eventuelle Kosten für Ausflugsfahrten und Eintritte abdecken, wobei nur jeweils ganzwöchig gebucht werden könnte.

Um eine Etablierung des Angebotes zu erreichen, schlug Haslinger vor, die Betreuung zumindest für die kommenden zwei Schuljahre anzubieten und erst dann anhand der Nutzungszahlen über das weitere Vorgehen zu entscheiden. Auf eine Anregung aus dem Gremium werden auch die Schulen im Mittelschulverbund Chiemgau-Süd über das Angebot der Ferienbetreuung informiert, um auch Eltern aus diesem Bereich zu erreichen. Ebenso sollen Siegsdorfer Gewerbebetriebe die Möglichkeit erhalten, auch Beschäftigten aus anderen Gemeinden das Angebot zu unterbreiten.

Einstimmig beschloss der Gemeinderat daraufhin die Einführung der beiden zusätzlichen Betreuungsangebote. Die Kosten für die jährliche freiwillige Schülerbetreuung der Gemeinde Siegsdorf, die derzeit etwa 200.000 Euro betragen, erhöhen sich dabei dann um 10 003 Euro für die zusätzliche Betreuung an den Freitagen aller Schulwochen von 11 Uhr bis 14.30 Uhr und um weitere 27 200 Euro für die Ferienbetreuungszeiten, die für die Schuljahre 2022/2023 und 2023/2024 befristet wurden.

Sollte sich bei der Elternabfrage zur Ferienbetreuung eine außergewöhnlich niedrige Resonanz zeigen, wird das Gremium noch einmal informiert und über die Durchführung neu entschieden.

Mehr zum Thema

Kommentare