Großes Lob für zwei engagierte Mitglieder

Bei der Ehrung vor dem Corona-Katastrophenfall:Landrat Siegfried Walch, der die Kommunale Verdienstmedaille an Bürgermeister Johann Hellmeier sowie die Kommunale Dankurkunde an Josef Wittmann überreicht und mit Bürgermeister Konrad Schupfner gratuliert (von links). Re

Tittmoning – Für besondere Verdienste als kommunaler Mandatsträger nahm Landrat Siegfried Walch – vor dem Corona-Katastrophenfall – zwei Ehrungen vor.

Tittmonings Stadtratsmitglied Josef Wittmann erhielt für seine fast zwei Jahrzehnte dauernde Tätigkeit die Kommunale Dankurkunde, die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze bekam Tachertings Bürgermeister Josef Hellmeier.

In der aktuellen Wahlperiode ist Josef Wittmann Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss sowie des Rechnungsprüfungsausschusses der Stadt Tittmoning. Zudem bekleidet er den Posten des Kulturreferenten. Dazu Landrat Walch: „Tittmoning verkörpert ein Stück lebendige Geschichte an der Salzach. Mit dem Herzstück der Burg und verschiedensten Kulturveranstaltungen ist sie eines der kulturellen Hotspots unseres Landkreises“. Mit seinem Wirken als Kulturreferent habe er die Burg zu einem überregional anerkannten Kulturzentrum mitentwickelt und neue Künstler gefördert.

Die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze erhielt Bürgermeister Josef Hellmeier. Von 1990 bis 2006 war er Gemeinderatsmitglied in Tacherting und ist seit 2006 deren Bürgermeister. „Während seiner Amtszeit fand unter anderem die Dorferneuerung von Peterskirchen, der Neubau der Sporthalle Tacherting und der behindertengerechte Umbau des Rathauses statt“, so Walch. Seit 2008 sei er zudem Mitglied des Kreistags. Darüber hinaus zählen viele Vereine Hellmeier als Mitglied – im Jugendförderverein Tacherting bekleidet er seit 2005 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden und im KSK Emertsham ist er seit 1984 Vorsitzender.

Kommentare