Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Freude in Bergen und Prien

Großer Empfang am Flughafen: Tina Lutz kehrt mit der Silbermedaille zurück in den Chiemgau

Rund 50 Fans bilden für Tina Lutz das Empfangskomittee am Münchner Flughafen.
+
Rund 50 Fans bilden für Tina Lutz das Empfangskomittee am Münchner Flughafen.
  • Heidi Geyer
    VonHeidi Geyer
    schließen

Für Olympionikin Tina Lutz war es eine kurze Nacht: Gegen 22.30 Uhr kam sie am Flughafen München an und wurde dort von rund 50 Familienmitgliedern, Freunden und Fans empfangen. Bei dem Olympischen Spielen in Tokio hatte Lutz gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Susann Beucke eine Silbermedaille im Segeln gewonnen.

Prien/Bergen - Vor Ort bei der Ankunft in München war auch der Chiemsee Yacht Club aus Prien, unter dessen Fahne Tina Lutz segelt. Auf einem nahezu leeren Flughafen musste sie gleich ihre Silber-Medaille vorzeigen, die im Handgepäck mitreisen durfte. „Die war viel schwerer, als alle erwartet hatten“, erzählt Thea Dolata, die für Lutz die Willkommenstour mitorganisiert hat. Die Medaille ging durch mehrere Hände, die auch mal echtes Olympisches Silber in der Hand halten wollten.

„Richtiges Essen“

Nicht nur vom Empfang sei Tina Lutz überwältigt gewesen. Sie freute sich bei ihrer Rückkehr auf „ein richtiges Essen und ein richtiges Bett“, erzählt Dolata. Letzteres sei nämlich in Tokio eher minimalistisch und aus Pappe gewesen.

Lesen Sie auch:

Schneekanonen am Unternberg: Ruhpoldings Bürgermeister wehrt sich gegen Vorwürfe von Grünen-Abgeordneter Sengl

Nach einer guten Stunde ging es dann für Lutz und ihre Fans nach Bergen, wo sie schon am Ortsrand mit Gratulationsschildern empfangen wurde. Ihre engen Freunde hatten sich etwas ganz besonderes einfallen lassen und schenkten ihr einen Ring, der als Reminiszenz an die Spiel aus fünf einzelnen Ringen besteht. Bis 3 Uhr nachts wurde gefeiert, dann sei Lutz müde ins Bett gefallen erzählt Dolata im Gespräch mit der Chiemgau-Zeitung. Doch schon am Samstag wird weiter gefeiert und Bergen ist eingeladen.

Kommentare