Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BAUARBEITEN

„Großartigen Blick“ von der Pauls Ruh aus auf dem neu hergestellten Weg genießen

  • Tanja Weichold
    vonTanja Weichold
    schließen

Seit vergangener Woche sind täglich drei bis vier Männer des Bauhofteams dabei, den beliebten Wanderweg vom Priener Ortsteil Trautersdorf Richtung Caritas Altersheim zu renovieren.

Die Bilder entstanden im Bereich der so genannten Pauls Ruh. Im Gespräch mit der Chiemgau-Zeitung berichtet Florian Stoib vom Bauhof, dass er und seine Kollegen auf etwa 700 Metern Länge zehn Zentimeter des Weges abgetragen und eine neue Kiesschicht eingebaut hätten. Auch seien im oberen Bereich Treppenstufen eingeebnet worden, um den Weg für Kinderwägen und Rollatoren zu verbessern. Im Bild rechts von gestern Mittag waren gerade Lenz Niedermayer mit dem Bagger, Christian Spitzl mit dem Rechen und Peter Dangl mit Walze und Schaufel im Einsatz. Hecken und Bäume entlang des Weges, der beim Altersheim in den Weg Richtung Schützenheim mündet, sind laut Stoib ebenfalls zurückgeschnitten worden. Bis Ende der Woche dürften die Arbeiten beendet und das Sperr-Flatterband entfernt sein. Die Marktgemeinde Prien erklärt, dass die Wanderer von der Pauls Ruh aus einen großartigen Ausblick auf Prien und Umgebung haben.Berger/Rathaus

Kommentare