Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


A 8 in Fahrtrichtung München

Griechischen Sattelzug aus dem Verkehr gezogen

Bergen – Beamte der Inspektion Traunstein kontrollierten am Montag, 16. Januar, gegen 22.15 Uhr einen griechischen Sattelzug, der auf der A 8 in Fahrtrichtung München unterwegs war.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten zunächst fest, dass die auf der Ladefläche abgestellten Paletten mit einem Gesamtgewicht von mehr als 20 Tonnen nicht gesichert waren. Bei der technischen Kontrolle des Aufliegers wurde darüber hinaus eine gerissene Bremsscheibe festgestellt. Da durch die Verstöße die Verkehrssicherheit beeinträchtig war, endete die Weiterfahrt für den 66-jährigen griechischen Lkw- Fahrer an der nahe gelegenen Rastanlage. Gegen den Fahrer wurde laut Polizei ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Zur Sicherstellung des Verfahrens musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe bezahlen.

Mehr zum Thema

Kommentare