Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachruf

Alois Summerer †

Greimharting – Alois Summerer, Firmengründer der Summerer Technologies GmbH, ist im Alter von 79 Jahren gestorben.

Eine sehr große Trauergemeinde gab ihm beim Seelengottesdienst in der Filialkirche und auf dem Friedhof das letzte Geleit. Die Fahnenabordnungen des Trachtenvereins, der Feuerwehr und der Hubertusschützen begleiteten den Trauerzug.

Pfarrer Anton Bergmaier erinnerte in seiner Predigt daran, dass Summerer noch wenige Tage vor seinem Tod den 79. Geburtstag feiern konnte. Als dritter von vier Buben ist er auf dem Stiederinger Hof im gleichnamigen Rimstinger Ortsteil aufgewachsen. Nach der Schulzeit in Greimharting absolvierte er eine Lehre als Werkzeugmacher bei der Firma Knott in Eggstätt. Seine Gesellenjahre verbrachte er in Rimsting.

Zusammen mit seinen Brüdern machte er sich als Werkzeugmacher in Gänsbach selbstständig.

Im Alter von 58 Jahren ging er in den vorzeitigen Ruhestand, da er an der Parkinson-Krankheit litt.

1972 heiratete er seine Frau Elisabeth und in den Anzinger Hof in Weiher ein. Aus der Ehe ging Tochter Paola hervor.

Im Ruhestand habe der begeisterte Tüftler vieles gern für andere repariert. Freude bereitete ihm auch das Fischen.

Zuletzt hatte sich sein Gesundheitszustand so verschlechtert, dass ein Krankenhaus-Aufenthalt notwendig wurde.

Der Trachtenverein „Ratzinger Höhe“ verdanke dem Verstorbenen viel, sagte Vorsitzender Christian Fischer am offenen Grab. Als Gründungs- und Ehrenmitglied sei er Erster Fähnrich und fünf Jahre Zweiter Vorsit zender gewesen. th

Kommentare