Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hilfe für den Musikverein Ahrweiler

Grassauer Marktkapelle spielt zugunsten der Geschädigten der Flut in Rheinland-Pfalz

Die Grassauer Marktkapelle bot ein bunt gemischtes Programm. Von einem Festmarsch bis zu Filmklassikern wurden die Zuhörer bestens unterhalten.
+
Die Grassauer Marktkapelle bot ein bunt gemischtes Programm. Von einem Festmarsch bis zu Filmklassikern wurden die Zuhörer bestens unterhalten.
  • VonTamara Eder
    schließen

Freude zu bereiten und anderen zu helfen, das stand beim Sommerkonzert der Marktkapelle im Kurpark an erster Stelle. Das Publikum lauschte mit Begeisterung. Mit dem Konzert sammelte die Kapelle für die Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Grassau – „Die meisten Musiker dieses Vereins leben im Ahrtal und sind von der Flutkatastrophe betroffen. Instrumente und Zubehör wurden von den Fluten weggerissen oder lagen tagelang im Schlamm“, informierte der Vorsitzende des Grassauer Musik- und Gesangvereins, Tobias Gasteiger kurz vor Beginn des Konzerts.

An den Kauf neuer Instrumente sei für viele derzeit nicht zu denken, stünden doch andere Ausgaben im Vordergrund. Die Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler, die bereits 1910 gegründet wurde und 70 aktive Musiker zwischen zwölf und 90 Jahren hat, möchte dafür sorgen, dass alle Vereinsmitglieder so schnell wie möglich wieder ein Instrument in Händen halten können, und hofft auf Unterstützung. Damit möchte die musikalische Gemeinschaft ein wenig dazu beitragen, die Katastrophe zu verarbeiten und ein wenig Zuversicht zu verbreiten.

Die Blaskapelle Bad Neuenahr-Ahrweiler ist ähnlich aufgebaut wie die Marktkapelle. Sie spielt ebenfalls zu kirchlichen und weltlichen Festlichkeiten auf und verfügt über eine sehr aktive Jugendarbeit.

Spenden für neue Instrumente erhofft

Wer helfen möchte, kann dies mit einer Spende tun. Informationen gibt Tobias Gasteiger im Grassauer Rathaus.

Die bedrückte Stimmung heiterte sich bei den wunderbar gespielten Stücken der Blaskapelle wieder auf, und mit dem Festmarsch von Beethoven zeigte die Kapelle ihr Können. Lustig erklärt wurden die Musikstücke von Horst Lehnert und Markus Dieck. Neben dem „Traum der Marketenderin“ einer Polka, wurde auch der Hochzeitswalzer gespielt. Nicht nur für die Cineasten ein Hochgenuss war das Medley „Moments for Morricone“ mit Melodien aus bekannten Filmklassikern. Es folgten der „Schönfeld“-Marsch und der „Hüttenzauber“. Ein Höhepunkt war das Spiel von vier Alphornbläsern, die begleitet von der Kapelle zum „Alphorn-Tag“ einluden. Mit „Carpe Diem“ und der „Ode an die Freude“, der europäischen Hymne, verabschiedete sich die Kapelle klanggewaltig.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Bei diesem Konzert wurden zudem zwei Musikerinnen geehrt, die die Kapelle nach vielen Jahrzehnten verlassen. Als Zeichen der Anerkennung überreichte Dirigent Wolfgang Diem zunächst an Angela Polleichtner den Dirigentenstab. Zum Abschied durfte sie, die 40 Jahre aktiv mitgespielt hat, die Musiker lenken. Die gleiche Ehre wurde auch Christine Gassner, der stellvertretenden Dirigentin, zuteil. Sie spielte 33 Jahre in der Marktkapelle mit.

Erst nach zwei Zugaben wurden die Musiker in den Abend entlassen. Bereits am 24. September wird die Marktkapelle erneut im Kurpark auftreten.

Mehr zum Thema

Kommentare