Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kurzer Besuch des Bürgermeisters

FC-Bayern-Spieler geben „Autogrammstunde“ für‘s Goldene Buch in Grassau

Bayern-Trainer Hansi Flick (links) gab das Goldene Buch an Bürgermeister Stefan Kattari mit den Unterschriften der Mannschaft zurück.
+
Bayern-Trainer Hansi Flick (links) gab das Goldene Buch an Bürgermeister Stefan Kattari mit den Unterschriften der Mannschaft zurück.
  • VonTamara Eder
    schließen

Von der Bevölkerung beinahe unbemerkt absolvierte der FC Bayern ein Trainingslager in Grassau. Die Pandemie ließe ein Aufeinandertreffen nicht zu, allerdings hatte Bürgermeister Stefan Kattari die Gelegenheit den Trainer des Rekordmeisters, Hansi Flick, zu treffen.

Grassau – Zehn Tage lang war das „Achental Resort“ das Trainingshotel des FC Bayern. Hier und auf dem gemeindlichen Sportplatz konnten sich die Spieler auf ihre nächsten Spielpartien vorbereiten.

Im Hotel haben sich alle Spieler des FC Bayern in das Goldene Buch der Marktgemeinde eingetragen. Auch Flick, der künftig als Bundestrainer die Deutsche Nationalmannschaft lenkt, unterzeichnete in dem Gästebuch.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Beim Abholen des Goldenen Buches und Abreise der Mannschaft hatte Bürgermeister Kattari die Gelegenheit zu einem kurzen Wortwechsel mit dem Trainer. Die Mannschaft habe sich in Grassau wohl gefühlt, hieß es. Der Rathauschef hofft, dass der FC Bayern wieder nach Grassau kommt, dann aber unter anderen Vorzeichen und vielleicht nicht ganz so abgeschottet.

Kommentare