Gollenshausen/Lienzing: Nachruf auf Sebastian Summerer

Sebastian Summerer
+
Sebastian Summerer

Er war ein Landwirt mit Leib und Seele, so wurde Sebastian Summerer, aus Lienzing, gerne auch Gugg`n Opa genannt, bei seiner Urnenbestattung im Friedhof Gollenshausen bezeichnet. Der bekannte und beliebte Bürger ist im Alter von 90 Jahren, zuhause gestorben, liebevoll umsorgt von seiner Familie.

Gollenshausen/Lienzing – Die Witterung gestattet es, dass der Trauergottesdienst im Friedhof stattfinden konnte und so mehr Trauergäste als in der kleinen Pfarrkirche teilnehmen konnten.

Pfarrer Andreas Przybylki erinnerte an den Lebensweg des Verstorbenen, der als Ältester von vier Geschwistern in Lienzing geboren wurde. Zusammen mit zwei Brüdern, einer Schwester und einer Ziehschwester, wuchs er auf dem Gugghof auf. Nach dem Besuch der Volksschulen in Gollenshausen und Prien, absolvierte er auch die Landwirtschaftsschule Traunstein. Im Jahre 1960 heiratete er Therese Reif. Ein Sohn und eine Tochter wurden ihnen geschenkt.

In den 1960-er Jahren übernahm das Ehepaar den elterlichen Hof und bewirtschaftete ihn bis zum Jahre 1994. „Er war mit Leib und Seele Landwirt“, so der Pfarrer und half bis ins hohe Alter gerne auf dem Hof mit. Auch als die Gesundheit es nicht mehr zuließ, wollte er über die Geschehnisse in der Welt und Heimat informiert sein. Viel Freude hatte er mit seinen drei Enkelkindern und einer Urenkelin.

Mit der Fahnenabordnung nahm die Feuerwehr von einem treuen Mitglied Abschied. Er gehörte der Wehr 34 Jahre als aktives Mitglied und als Gruppenführer an. Vorsitzender Christian Summerer würdigte seinen Einsatz für die Dorfgemeinschaft.

Mit Gesang von Trauerliedern wurde der Trauergottesdienst vom Kirchenchor musikalisch umrahmt. th

Kommentare