Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Exklusiv-Interview

Vivien aus Prien nach ihrem Show-Aus: „Die GNTM-Zeit war mit die schönste Zeit meines Lebens“

Vivien aus Prien GNTM 2022
+
Vivien aus Prien am Chiemsee war Kandidatin bei „Germany’s Next Topmodel“ 2022.
  • Sebastian Aicher
    VonSebastian Aicher
    schließen
  • Julia Grünhofer
    Julia Grünhofer
    schließen

Für Vivien aus Prien am Chiemsee ist die Zeit bei „Germany‘s Next Topmodel“ (GNTM) vorbei. Im exklusiven Interview mit rosenheim24.de spricht die 22-Jährige über ihre Zeit bei der Model-Show und wie es nun für sie weitergeht:

Prien am Chiemsee - Vivien Sterk aus Prien am Chiemsee wollte „Germany‘s Next Topmodel“ 2022 werden. Doch kurz vor dem Einzug ins Halbfinale hörte die 22-Jährige den berühmten Satz von Heidi Klum: „Es tut mir schrecklich leid, aber ich habe heute leider kein Foto für dich.“

Nach GNTM-Aus: Vivien Sterk aus Prien am Chiemsee im Interview

In der 17. Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“ erhielt die gebürtige Russin stets Lob von Heidi Klum und den Gastjuroren, ergatterte zwei begehrte Jobs – für „Jean & Len“ und „Dyson“ – und schaffte es letztendlich sogar in die Top Ten. Doch in der 15. Folge am Donnerstagabend (12. Mai) konnte Vivien mit ihrer Leistung nicht überzeugen und musste daraufhin ihre Koffer packen.

Mein Exit kam sehr überaschend, ich konnte die Kritik anfangs leider nicht zu 100 Prozent nachvollziehen, da ich zuerst sowohl beim Covershoot als auch bei der Tanz-Performance gutes Feedback bekommen habe“, so die 22-Jährige im Gespräch mit rosenheim24.de. „Aber Heidi Klum und Kerstin Schneider sind die Profis und fanden die anderen Models besser als mich“, erklärte die Ex-GNTM-Kandidatin.

Obwohl Vivien aus Prien am Chiemsee es nicht ins Finale schaffte, blickt sie zufrieden auf ihre Zeit in dem TV-Format zurück: „Die GNTM-Zeit war mit die schönste Zeit meines Lebens. Ich habe so extrem viel dazugelernt und Erfahrungen gesammelt.“ Die 22-Jährige würde daher jedem empfehlen, bei „Germany‘s Next Topmodel“ mitzumachen. „Vor allem auch um herauszufinden, ob es wirklich das Richtige für einen ist“, so Vivien.

Vivien Sterk: „Für mich geht das Leben als Model jetzt erst richtig los“

Zu der Frage, ob sie eine Favoritin für den Titel „GNTM 2022“ habe, äußerte sich die Chiemgauerin nicht, jedoch habe sie einige Freundschaften mit aus der TV-Show genommen. „Ich bin immer noch mit Anita und Amaya in engem Kontakt“, verrät Vivien Sterk im Interview mit rosenheim24.de.

Für viele Personen ist die Teilnahme an einer TV-Show ein Sprungbrett, doch wie sieht das Vivien? „Ich würde sagen, dass GNTM schon ein kleiner Karriere-Booster ist, jedoch kommt es auch darauf an, was man daraus macht.“ Die 22-Jährige erhalte viel Unterstützung von ihrem Umfeld und möchte weiterhin am Ball bleiben: „Für mich geht das Leben als Model jetzt erst richtig los und für meinen Traum werde ich weiterhin kämpfen.“

Welche Kandidatin wird „Germany‘s Next Topmodel“ 2022?

Mit Anita, Luca, Lou-Anne, Martina und Noëlla stehen in diesem Jahr fünf Frauen im großen GNTM-Finale. In der Folge am Donnerstagabend (26. Mai) um 20.15 Uhr auf ProSieben und Joyn, entscheidet sich dann, welche Kandidatin „Germany‘s Next Topmodel 2022“ wird.

jg/aic

Kommentare