Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vivien aus Prien bei „Germany‘s Next Topmodel“

Tennis, Catwalk, Shooting – mit einem Volltreffer: „Ich kann es gar nicht in Worte fassen...“

GNTM 2022: Vivien aus Prien am Chiemsee
+
Vivien aus Prien am Chiemsee ist Kandidatin bei „Germany’s Next Topmodel“ 2022.
  • Julia Grünhofer
    VonJulia Grünhofer
    schließen

Heidi Klums Suche nach dem „Germany‘s Next Topmodel 2022“ befindet sich auf der Zielgeraden, doch welche Kandidatinnen schafften es ins Viertelfinale? Das zeigte sich in der 14. Folge, da die Models in sportlichen Duellen gegeneinander antreten mussten.

Los Angeles/Prien am Chiemsee - Die 17. Staffel von „Germany’s Next Topmodel 2022“ (GNTM) neigt sich langsam dem Ende zu. Neben Vivien aus Prien am Chiemsee wollen aktuell noch sieben weitere Kandidatinnen als „GNTM 2022“ aus der Show herausgehen.

Erneutes Casting bei GNTM 2022: Wem gönnen die Models den Job?

In der 14. Folge am Donnerstagabend (5. Mai) ließ Heidi Klum ihre acht Topmodel-Anwärterinnen - drei Wochen vor dem Finale - im direkten Duell gegeneinander antreten. Zuerst gab es für vier Models jedoch eine Casting-Einladung. Der Kaffeeproduzent Emmi Caffè Latte suchte eine Markenbotschafterin für den Eiskaffee der kommenden Sommerkampagne und lud dafür Noëlla, Lieselotte, Lou-Anne und Anita ein.

Das Casting war natürlich auch bei den daheimgebliebenen Kandidatinnen in der Model-Villa ein Thema und so unterhielten sich Vivien und Martina auf der Dachterrasse darüber. „Wir sind nur noch acht Mädels und es geht Schritt für Schritt Richtung Finale und deswegen würde ich es Noëlla wegen meines Kampfgeistes am wenigsten gönnen. Einfach aus dem Grund, weil sie dann drei Jobs hätte. Denn aktuell bin ich mit ihr und Martina auf einer Stufe, weil wir alle zwei Jobs haben und deswegen wäre das für mich natürlich blöd, wenn Noëlla das Ding heute machen würde“, so die 22-Jährige vom Chiemsee.

Martina war der Meinung, dass vor allem Lieselotte einen Job nötig habe, da sie bisher als einzige noch keinen Auftrag an Land ziehen konnte. „Wobei ich auch ehrlich sagen muss, ich drück ihr nicht die Daumen, weil mich das unter Druck setzen würde“, so die 50-Jährige weiter. Am Ende entschied sich der Kunde aber für Noëlla. Die gebürtige Kongolesin konnte ihr Glück kaum fassen und brach daraufhin in Freudentränen aus.

Diese Nachricht stärkte wiederum den Kampfgeist von Vivien aus Prien am Chiemsee: “Noëlla hat den Job bekommen. Sie hat jetzt die Nase vorne (...) Jetzt muss ich besser beim Fotoshooting und Catwalk sein.“

Vivien aus Prien erwischt beim Tennis-Training den Kameramann

Am Abend gab es dann eine Videobotschaft von dem Gastjuror der aktuellen Folge, Thomas Hayo. Das GNTM-Urgestein läutete die Duell-Woche ein und erzählte den Models, was sie beim morgigen Shooting erwarten würde. Bei dem Fotoshooting auf einem Tenniscourt ging es darum, High-Fashion-Kleider elegant in Szene zu setzen – und dabei Tennis zu spielen. Jeweils zwei Models standen dabei im direkten Vergleich.

Da keine der „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatinnen Erfahrungen in Sachen Tennis hatte, gab es vor dem Shooting ein Tennis-Training mit dem 53-jährigen Creative Director. Vivien landete dabei einen besonderen Treffer, denn sie erwischte mit dem Ball den Kameramann.

Chiemgauerin macht beim Shooting eine gute Figur

Anschließend lieferten sich die 22-jährige Oberbayerin und Martina das erste Duell. „Mein Ehrgeiz ist größer denn je, deshalb würde ich mich an Martinas Stelle warm anziehen“, sagte Vivien vor dem Shooting. Auch die 50-Jährige strotzte voller Motivation: „Ich werde Vivien heute schlagen, weil ich mit Fokus, Kraft und der richtigen Energie da hineingehe.“

Schon in den ersten Sekunden des Shootings wurde klar, dass diese Aufgabe eine echte Multitasking-Herausforderung ist. Denn die Models mussten gleichzeitig auf die Anweisungen von Thomas Hayo und Fotograf Max Montgomery achten, während sie auf die anfliegenden Bälle aus der Ballmaschine reagierten. Doch Vivien aus Prien am Chiemsee machte beim Shooting eine gute Figur und auch Heidi Klum zeigte sich zufrieden: „Das sieht richtig gut aus. Man kann ihr das nicht anmerken, dass sie kein Tennis spielen kann.“ Auch Thomas Hayo konnte da nur zustimmen: „Das ist ein guter Start, der schwer zu toppen wird.“

Fotograf mit besonderem Lob für Noëlla

Bei Martina lief es dagegen nicht so gut. „Im Moment scheitern alle ihre Shots, weil sie ihr Gesicht nicht unter Kontrolle hat“, merkte Heidi Klum an. Der Creative Director bot der 50-Jährigen an, das Shooting etwas zu vereinfachen, doch die ehrgeizige Österreicherin möchte die gleichen Bedingungen wie alle. Den Punkt im Duell holte sich am Ende jedoch Vivien.

Besonderes Lob konnte dagegen Noëlla bei ihrem Fotoshooting einheimsen. Laut dem Fotografen Max Montgomery war die gebürtige Kongolesin nämlich die beste GNTM-Kandidatin, die er jemals fotografiert hat. In den anderen Shootings sicherten sich dann jeweils Lieselotte und Anita den Punkt im Duell.

Wettrennen bei GNTM: Wer schafft es ins Viertelfinale?

Der Entscheidungswalk in einem College-Footballstadion wurde dann buchstäblich zum „Runway“. Denn bevor die Models auf den Catwalk durften, mussten sie sich in den Duell-Teams einen 100-Meter-Sprint liefern. Nachdem an der Zielgeraden ein Schnappschuss gemacht wurde, durfte die Gewinnerin kurz verschnaufen, während die andere Teilnehmerin direkt auf den Laufsteg musste.

Die sportliche Vivien zeigte sich vor dem Sprint begeistert: „Ich freue mich, ich liebe Wettkämpfe!“ Am Ende schaffte es dann aber Martina zuerst ins Ziel. Das beeindruckte Heidi Klum: „Ich find es krass, dass du mit dem doppelten Alter von Vivien so ganz locker als Erste ins Ziel läufst. I love it.“

Letztendlich einigten sich Heidi Klum und Thomas Hayo aber darauf, dass Vivien in dem Duell die klare Gewinnerin ist. Sie sicherte sich damit den Punkt und kam dadurch auch direkt in die nächste Runde. „Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie glücklich mich das macht, wenn ich gute Kritik erhalte“, so die 22-Jährige freudestrahlend.

Das passierte in den bisherigen Folgen der aktuellen GNTM-Staffel:

Folge 1: Malheur auf dem rutschigen Laufsteg: So lief die erste „GNTM“-Folge für Vivien und Julia

Folge 2: Vivien aus Prien punktet in der Duell-Woche und Julia aus Surberg kassiert harsche Kritik

Folge 3: Shooting für die GNTM-Werbekampagne und dicke Luft zwischen Julia und Vivien aus der Region

Folge 4: Action-Videodreh und ein freiwilliger Exit: So schlagen sich die zwei Chiemgauerinnen bei GNTM

Folge 5: Zwei Chiemgauerinnen bei GNTM: Tränen nach dem Casting-Marathon und ein Walk in knappen Dessous

Folge 6: Welche Looks bekommen Vivien und Julia beim großen Umstyling?

Folge 7: Vivien aus Prien punktet bei Heidi Klum - Julia aus Surberg muss Show verlassen

Folge 8: Beziehungsfragen für Vivien aus Prien, Influencer-Training und blutige Beine beim Walk

Folge 9: Bittere Tränen bei Vivien aus Prien nach Job-Casting – Schrecksekunde beim Foto-Shooting

Folge 10: Ein Job für Vivien aus Prien, Shootings in der Küche und Krach unter den Kandidatinnen

Folge 11: Vivien aus Prien bei GNTM: Tränen, Zickereien und das gefürchtete Nackt-Shooting

Folge 12: Trampolin-Drama und Lob für Vivien aus Prien bei GNTM 2022: „Bist eine kämpfende Königin“

Folge 13: Mega-Job für Vivien aus Prien – Video-Shooting mit Hollywood-Ikone

Von der Performance von Luca, Martina und Lena in der 14. Folge zeigten sich die Modelchefin und der Gastjuror hingegen nicht begeistert. Die drei Models mussten also wackeln. Den berüchtigten Satz: „Ich habe heute leider kein Foto für dich“, musste dann schließlich Lena hören. Das Curvy-Model habe eine wahnsinnige Karriere bei GNTM hingelegt und alle inspiriert, jedoch sei die Reise für sie nun vorbei.

In der nächsten Folge am Donnerstagabend (12. Mai) steht dann das Cover-Shooting für die Harper‘s Bazaar auf dem Plan. Gemeinsam mit einem Roboter als Partner muss jedes Model vor der Kamera beweisen, warum gerade sie auf das Cover gehört. Die 17. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ läuft immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben und Joyn.

jg

Kommentare