Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Lebendige Zungen“ beim Entscheidungs-Walk

GNTM 2022: Bittere Tränen bei Vivien aus Prien nach Job-Casting – Schrecksekunde beim Foto-Shooting

GNTM 2022: Vivien aus Prien am Chiemsee
+
Vivien aus Prien am Chiemsee ist Kandidatin bei „Germany’s Next Topmodel“ 2022.
  • Sebastian Aicher
    VonSebastian Aicher
    schließen

Bei „Germany‘s Next Topmodel“ (GNTM) flossen am Donnerstag bittere Tränen bei Vivien aus Prien nach einem Casting. Für eine Schrecksekunde während des Foto-Shootings sorgte Lieselotte und bei der Entscheidung über das Weiterkommen gab es eine faustdicke Überraschung.

Los Angeles/Prien am Chiemsee – Die 17. Staffel von „Germany’s Next Topmodel 2022“ (GNTM) ist in vollem Gange. Zu den 15 verbleibenden Kandidatinnen, die sich den Titel „GNTM 2022“ holen möchten, gehört auch Vivien aus Prien am Chiemsee. In der neunten Folge am 31. März drehte sich alles um das Thema „Fantasy“.

Das Foto-Shooting schrie das Motto der Woche förmlich in den Himmel: „Express Yourself!“ Die Kleider sind ausgestellt. In A-Linie oder im Twiggy Stil, kurz bis knielang. Verziert mit Einhörnern, Eisbären oder Teddybären aus Plüsch – inklusive Lichteffekten und Geräuschen. Eine Fashion-Hommage an alle Kuscheltiere.

Beim Shooting durfte gern übertrieben werden

In Dreiergruppen ging es für die Models dann an Seilen in luftige Höhen. Das Set erinnerte mit den bunten Kleidern und riesigen Emojis an ein Mobile, wie es sonst im Kinderzimmer über dem Bett von Babys hängen würde – nur einige Nummern größer und mit lebendigen Figuren.

Der internationale Starfotograf Marc Baptiste lichtete die Kandidatinnen ab – die Dragqueen Pabllo Vittar unterstützte die Kandidatinnen im Voraus und erklärte ihnen, worauf es bei dem anstehenden Shooting ankommen wird. Vor allem auf übertriebene Posen wurde viel Wert gelegt.

Vivien aus Prien: „Ich habe mir meinen Arsch aufgerissen da oben“

Vivien aus Prien am Chiemsee musste zusammen mit Noëlla und Juliana antreten. „Ich weiß nicht, warum ich ausgerechnet mit den beiden in einer Gruppe bin“, zeigte sich die Chiemgauerin anfangs etwas skeptisch. Fest stand für sie allerdings, dass sie nun herausstechen müsse.

„Ihr macht das super“, lobte Marc Baptiste die Gruppe während des Shootings. Vivien rückte als letzte der drei in den Fokus der Kamera: „Adrenalin pur“, sagte die 21-Jährige. Doch sie lieferte – und auch Heidi war begeistert von der Leistung. „Die beiden haben es mir schon nicht leicht gemacht“, zollte Vivien ihren Konkurrentinnen Respekt.

Die beiden GNTM-Kandidatinnen aus der Region im Interview

Julia (21) aus Surberg

Vivien (21) aus Prien am Chiemsee

„Ich habe mir meinen Arsch aufgerissen da oben“, sagte sie im Anschluss. Allerdings zeigte sie sich enttäuscht darüber, nicht direkt ein persönliches Feedback von der Model-Chefin bekommen zu haben. Trotzdem wolle sie weiterhin „den Kopf nicht in den Sand stecken“.

Lieselotte muss Shooting abbrechen

Für eine Schrecksekunde während des Shootings sorgte Lieselotte. Die 66-Jährige klagte über Übelkeit sowie Schwindel und musste vorzeitig abbrechen. Zurück auf festem Boden kümmerte sich das Team sofort um sie. Schnell konnte allerdings Entwarnung gegeben werden: Nach wenigen Minuten ging es ihr schon wieder besser.

Vivien bei Casting für Levi‘s-Kampagne dabei

Im Anschluss konnten die Models wieder einen Job ergattern. Für die Frühlingskampagne von Levi‘s in Deutschland mussten die Kandidatinnen in Zweiergruppen innerhalb von nur 40 Minuten ein Instagram-Reel produzieren. Inka und Sophie, Vivien und Amaya, Noëlla und Juliana waren die drei Teams, die die Möglichkeit bekamen ihr Können unter Beweis zu stellen.

Mit blauer Jeans, weißem Shirt und schwarzer Jeans-Jacke machte sich Vivien zusammen mit ihrer Partnerin auf den Weg nach draußen, um das Kurzvideo zu produzieren. „Wir waren ein perfektes Team“, sagte die erst 18 Jahre alte Amaya über die Zusammenarbeit mit der Chiemgauerin.

Bittere Tränen bei Vivien aus Prien

„Für mich wäre es eine riesengroße Bestätigung, wenn ich diesen Job bekommen würde“, sagte Vivien vor dem Gespräch mit der Kundin. Doch am Ende reichte es nicht für die 21-Jährige. Juliana, Noëlla und Inka bekamen letztlich den Job. „Der Style hat nicht ganz gepasst. Die beiden müssen noch etwas an sich arbeiten“, kritisierte die Kundin das Duo mit Vivien und Amaya.

Im Anschluss flossen bittere Tränen bei der Prienerin, die sichtlich enttäuscht war. „Ich hab keinen Bock mehr“, erklärte sie ihren Model-Kolleginnen in der Villa, die sie sofort trösteten. Aber schon bald stand der Walk auf dem Programm – also galt es sich wieder zu fokussieren, um zumindest Heidi und ihre Gastjurorin Nikeata Thompson von ihrem Können zu überzeugen.

Models werden beim Walk zu „lebendigen Zungen“

„Meine Models müssen heute als lebendige Zungen über den Catwalk laufen“, erklärte Heidi vor der Entscheidung. In knallroten Roben mit meterlangen Schleppen liefen sie aus einem überdimensional großen Mund von Heidi Klum über den Laufsteg.

Vivien war gleich die erste, die vor der Model-Chefin und Nikeata abliefern musste und vor ihrem Auftritt sichtlich nervös: „Ich habe zwar noch nie schlechte Kritik bekommen, bin aber auch noch nie wirklich herausgestochen aus der Masse. Das ist wahrscheinlich der Grund, weshalb ich mir selbst so viel Druck mache, weil ich unter den anderen Models nicht untergehen möchte.“

Das passierte in den bisherigen Folgen der aktuellen GNTM-Staffel:

Folge 1: Malheur auf dem rutschigen Laufsteg: So lief die erste „GNTM“-Folge für Vivien und Julia

Folge 2: Vivien aus Prien punktet in der Duell-Woche und Julia aus Surberg kassiert harsche Kritik

Folge 3: Shooting für die GNTM-Werbekampagne und dicke Luft zwischen Julia und Vivien aus der Region

Folge 4: Action-Videodreh und ein freiwilliger Exit: So schlagen sich die zwei Chiemgauerinnen bei GNTM

Folge 5: Zwei Chiemgauerinnen bei GNTM: Tränen nach dem Casting-Marathon und ein Walk in knappen Dessous

Folge 6: GNTM 2022: Welche Looks bekommen Vivien und Julia beim großen Umstyling?

Folge 7: Vivien aus Prien punktet bei Heidi Klum - Julia aus Surberg muss Show verlassen

Folge 8: Beziehungsfragen für Vivien aus Prien, Influencer-Training und blutige Beine beim Walk

„Sie hat schöne Hände“, lobte Heidi gleich nach der ersten Pose der Chiemgauerin. „Das war voll meins“, sagte die 21-Jährige im Anschluss und auch die beiden Jurorinnen waren begeistert von ihrem Auftritt.

Vivien eine der besten beim Walk

„Bist du heute herausgestochen?“ fragte Heidi Klum bei der Entscheidung die Prienerin. „Wir haben über dich gesprochen“, fügte sie an. „Intensiv“, ergänzte Nikeata. „Du warst eine der besten heute“, lobte die Model-Chefin schließlich die 21-Jährige, die auch beim Foto-Shooting zu Beginn bereits überzeugte. Damit steht Vivien in der nächsten Runde.

Lieselotte rutscht dank Casting-Einladung in die nächste Runde

Doch wer musste zittern? Sowohl Lieselotte als auch Annalotta konnten in dieser Woche nicht überzeugen. Letztlich schickte Heidi allerdings Annalotta nach Hause – Lieselotte bekam noch eine Chance und kann sich nochmal beweisen. Und zwar nur deshalb, da sie bereits für die anstehende Woche eine Casting-Einladung bekommen hat. Das war eine riesengroße Überraschung für die 66-Jährige!

In der zehnten Folge am Donnerstag (7. April) steht dann die zweite Casting-Woche in dieser Staffel an. „Ein Model ohne Job ist kein Model“, kündigte Heidi bereits an. Dann zählt es also auch für Vivien aus Prien, bei einem Casting überzeugen zu können. Die 17. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ läuft immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben und Joyn.

aic

Kommentare