Geschwister aus Prien legen Grundsteine für bunte Steinschlangen

„Hallo, Ihr Lieben! Wollt ihr mitspielen?

Dann malt einen Stein zuhause bunt an und legt ihn dazu.“ So steht es auf einem Schild an der Wegkreuzung auf der Kuppe mitten am Herrnberg. Steinschlangen sind zurzeit angesagt, zum Beispiel auch in Aschau und Rimsting. Sophia (gerade noch 6, links im Bild) und Maxi (11) Obermaier ließen sich davon inspirieren und machten den Anfang, erzählte Mutter Maria der Chiemgau-Zeitung. Jetzt hoffen die Geschwister, dass ihre Steinschlange schnell wächst und immer bunter wird. Den Grundstein legte Sophia mit einem Stein, auf den sie einen blühenden Baum mit Rutsche, Schmetterling und Marienkäfer verewigt hatte. Ein zweites Exemplar haben die Geschwister auch schon platziert: Wo sich Dahlienweg und Osternacher Weg treffen, finden Spaziergänger auch steinige Farbtupfer. privat

Kommentare