NACHRUF

Georg Greilhuber aus Übersee verstorben

Georg Greilhuber

Über 60 Jahre gehörte Georg Greilhuber aus Übersee der Blaskapelle Prien als aktiver Trompeter an, noch beim letzten Marktfest in Prien war er wie gewohnt und verlässlich dabei. Nach schwerer Krankheit verstarb er nunmehr im Alter von 76 Jahren.

Übersee/Prien –Zur Welt kam Georg Greilhuber in Gänsbach bei Greimharting, dort war er auch wohnhaft bis zu seiner Hochzeit mit seiner Frau Anna im Jahr 1971. Mit ihr bewirtschaftete er den Gießnerhof, einem landwirtschaftlichen Betrieb mit Ferienpension in Übersee. Schulisch und beruflich ging sein Weg von der Volksschule Greimharting über die Maurer-Gesellenprüfung zur Bundeswehr. Anschließend war er kurz Maurer-Vorarbeiter bevor er die Meister- und Technikerschule in München besuchte. Hernach war er Baustellenleiter und ab 1972 bis zuletzt war er als selbstständiger Bauingenieur tätig.

Greilhuber wurde in seinen verschiedenen Aufgabengebieten steter Fleiß und Ehrlichkeit, großes Pflichtbewusstsein sowie Zuverlässigkeit und Geradlinigkeit bescheinigt. Seine Hobbies waren neben der Blasmusik besonders seine Haflinger hoch zu Roß oder auf dem Kutschbock. Mehrmals musste er innerhalb seiner Familie schwere Schicksalsschläge hinnehmen. Seinen Vater verlor er bereits 1970, seine Tochter Petra verstarb 1995 im Alter von nur 20 Jahren und seine Ehefrau Anna musste er im Alter von nur 53 Jahren zu Grabe begleiten.

Die vergangenen 17 Jahre teilte er seine freie Zeit mit seiner Lebensgefährtin Christa. Mit seiner zweiten Tochter Annemarie teilte er bis zu seinem Tod das Familien- und Büro-Leben. Georg Greilhuber war nicht nur als aktiver Blasmusikant in Prien gerne in Gesellschaft, so war er auch Mitglied beim Musikverein Übersee, bei den Trachtenvereinen D´Buchwäldler Übersee und „Daxenwinkler“ Atzing, bei der Krieger- und Soldatenkameradschaft Prien, beim Tourismusverein Übersee-Feldwies, bei den Pferdefreunden Übersee sowie beim Förderverein der Blaskapelle Prien. Wie Vorsitzender Stefan Hackenberg und Dirigentin Regina Huber in einer ersten Stellungnahme mitteilten, trat Greilhuber mit 15 Jahren der Kapelle bei, er spielte 60 Jahre die Erste Trompete und wurde mehrfach geehrt, zuletzt im Vorjahr vom Musikbund Ober- und Niederbayern Bezirk Chiemgau für 60-jährige aktive Zugehörigkeit zur Blaskapelle Prien. Greilhuber war bei der Gründung des Vereins „Blaskapelle Prien am Chiemsee“ 2017 kompetenter Wahlleiter. Aufgrund der aktuellen Situation wird die Urnenbeisetzung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. hoe

Kommentare