Gemeinsame Maiandacht an der Antoniuskapelle

+

Der Trachtenverein der Achentaler um den Vorsitzenden Otto Dufter organisierte gemeinsam mit der Pfarrgemeinde eine Maiandacht an der Antoniuskapelle bei Unterwössen.

Dort, am Wanderweg zum Balsberg, erzählte Dufter, wie schwer es den Trachtlern fiele, auf ihr lebendiges Vereinsleben und das Miteinander zu verzichten. Eine „Durststrecke“ nannte dies der Vorsitzende. Da sei eine Maiandacht ein willkommenes Treffen. Pfarrer Martin Straßer unterstrich zuvor überdies in der Andacht die Bedeutung des Miteinanders mit Leuten und Angehörigen. „Es ist ein wichtiges Geschehen, dass die Leute zusammenkommen.“ Dass sich jetzt gut 30 Trachtler zur Andacht trafen, freute alle. Pfarrer Straßer ließ es sich nach der Andacht nicht nehmen, gemeinsam mit Otto Dufter noch aufzuspielen. re

Kommentare