Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Genehmigung für Bauangelegenheiten

Gemeinderat Reit im Winkl stimmt Brückenneubau über den Dürrnbach zu

Aus alt wird neu: Die Brücke über den Dürrnbach am neuen Ausweichparkplatz in Seegatterl soll durch eine sechs Meter breite Brücke ersetzt werden.
+
Aus alt wird neu: Die Brücke über den Dürrnbach am neuen Ausweichparkplatz in Seegatterl soll durch eine sechs Meter breite Brücke ersetzt werden.
  • VonJosef Hauser
    schließen

Neu- und Anbauten waren Thema beim Gemeinderat Reit im Winkl. Welche Veränderungen sind demnächst in der Gemeinde auftun, lesen Sie hier.

Reit im Winkl – Mit Bauanträgen verschiedener Art befasste sich der Gemeinderat Reit im Winkl in seiner vergangenen Sitzung.

Einstimmig zugestimmt wurde dem Neubau einer Brücke über den Dürrnbach am neuen Ausweichparkplatz Seegatterl. Im Rahmen der sich im Verfahren befindenden Bauleitplanung war die Brücke mit einer Breite von sechs Metern bereits geplant. Es handelt sich um ein genehmigungspflichtiges Bauvorhaben im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Seegatterl-Ausweichparkplatz“.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

„Durch einige Verzögerungen nach der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung wurde das Verfahren ein wenig ausgebremst, der Billigungs- und Auslegungsbeschluss soll aber nun so schnell wie möglich gefasst werden, damit für den Winter ein rechtskräftiger Bebauungsplan vorliegt“, so Bürgermeister Matthias Schlechter (CSU). Vermutlich werde die Untere Bauaufsichtsbehörde mit der Genehmigungserteilung abwarten, bis eine Planreife vorliege.

Mehr zum Thema

Kommentare