Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Für die Kleinen

Gemeinderat in Reit im Winkl genehmigt Waldkindergartenwagen

Die Zustimmung des Gemeinderats erhielt der Bau eines Wagens für den Waldkindergarten.
+
Die Zustimmung des Gemeinderats erhielt der Bau eines Wagens für den Waldkindergarten.
  • VonJosef Hauser
    schließen

Einem Bauantrag der Gemeinde auf Errichtung eines Waldkindergartenwagens wurde in der vergangenen Sitzung des Gemeinderats zugestimmt. Die Anschaffung des Wagens war im Dezember vergangenen Jahres beschlossen worden.

Reit im Winkl – In einer Sitzung im Februar erfolgte die Anerkennung eines Waldkindergartens ab dem kommenden Kindergartenjahr im September. Für die geplante Waldkindergartengruppe war jetzt noch eine Baugenehmigung für den Kindergartenwagen mit den Maßen 2,6 auf 9,7 Metern notwendig. Er soll neben dem bestehenden Heizkraftwerk an der Tiroler Straße aufgestellt werden. Den Eingabeplan zeichnete das Planungsbüro Romstötter.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Bürgermeister Matthias Schlechter (CSU) erläuterte, dass die Genehmigung über die Bestimmung „Sonstige Vorhaben im Außenbereich“ im Baugesetzbuch erfolge. Diese seien im Einzelfall zulässig, wenn ihre Ausführung oder Benutzung öffentliche Belange nicht beeinträchtige – was in diesem Fall zutreffe – und die Erschließung gesichert sei. Durch den Einbau einer Bio-Streutoilette und Trinkwasser über Kanister sei die Erschließung ebenfalls gesichert. Der Gemeinderat erteilte dem Bauantrag einstimmig das gemeindliche Einvernehmen. / VN

Mehr zum Thema