Gemeinderat Grassau erhöht das Sitzungsgeld

In der ersten Sitzung des neuen Gemeinderats wurden unter anderem die neue Geschäftsordnung verabschiedet und die Mitglieder für die Ausschüsse und Beiräte bestimmt. Überraschungen blieben aus

Grassau – In der Geschäftsordnung wird unter anderem das Sitzungsgeld, also die Entschädigung für die ehrenamtlichen Räte festgelegt. Seit 2008 wurde den Räten für diesen Aufwand eine Entschädigung von 25 Euro pro Sitzung gewährt. Geschäftsleiter Peter Enzmann sprach sich für eine Erhöhung aus, wie es auch in den umliegenden Gemeinden der Fall sei. Zudem würde er gerne auf ein elektronisches Ratsinformationssystem umstellen. Einstimmig entschied der Rat für ein künftiges Sitzungsgeld von 35 Euro.

Ebenfalls einstimmig wurde die Verteilung der Sitze in den Ausschüssen und Beiräte nach dem Hare-Niemeyer Verfahren beschlossen. Bürgermeister Stefan Kattari empfahl dieses Verfahren, da hierbei auch die kleinen Parteien berücksichtig werden. Zunächst wurden die Fraktionssprecher benannt. Für die CSU spricht Thomas Göls, für die SPD Martina Gasteiger, für die Freie Wählergemeinschaft Sepp Grießenböck, für die Allgemeine Einwohnerschaft Rottau Sepp Grießenböck und für die Unabhängige Grassauer Liste Mehdi Akbari.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die Bayernpartei, die mit nur einem Sitz vertreten ist, hat keinen Fraktionssprecher. Bestimmt wurden auch die Verwaltungsräte für die kommunale Wärmeversorgung. Hier arbeiten künftig Daniela Ludwig und Werner Haslinger (CSU), Richard Schreiner und Olaf Gruß (SPD), Tobias Beck (AE). Sepp Grießenböck (FW), Mehdi Akbari (UGL) und Franz Pletschacher (BP) mit. In den Abwasserzweckverband werden Werner Haslinger und Klaus Noichl (CSU), Marina Gasteiger und Olaf Gruß (SPD), Tobias Beck (AE), Sepp Grießenböck (FW) und Mehdi Akbari (UGL) entsandt. Als neue Schulverbandsräte wurden Dr. August Trimpl (CSU), Marina Gasteiger (SPD), Tobias Beck (AE) und Hans Genghammer (FW) festgelegt. Im Ortsentwicklungsrat wirken künftig Werner Haslinger (CSU), Katharina Schmuck (SPD), Manfred Huber (AE), Sepp Grießenböck (FW), Mehdi Akbari (UGL) und Franz Pletschacher (BP) mit. tb

Kommentare