Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kein neues Limit

Gemeinderat Bernau lehnt Tempo 30 an der Hitzelsbergerstraße ab

  • VonElisabeth Kirchner
    schließen

Einstimmig lehnte der Gemeinderat Bernau in ihrer jüngsten Sitzung den Antrag der Grünen-Fraktion ab, im Bereich der Hitzelsbergstraße Tempo 30 einzuführen.

Bernau –Schon im Juli hatte die Fraktion einen entsprechenden Antrag gestellt. Daraufhin wurden im Zeitraum Mitte August bis Mitte September dort die Geschwindigkeiten gemessen.

Bürgermeisterin Irene Biebl-Daiber (CSU) präsentierte dem Gremium die Ergebnisse: 356 Fahrzeuge seien in dem Zeitraum durch den Mess-Bereich gefahren, davon seien „die meisten eh unter 30 Stundenkilometer gefahren.“ Der Schnellste sei mit 38 Stundenkilometern erwischt worden, resümierte sie.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Die Gemeinde wolle hier keinen Präzedenzfall schaffen. Wenn der Wunsch nach einer Tempo-30-Zone weiter bestehe, dann müssten die Antragsteller die notwendigen Unterschriften sammeln. Ansonsten schlage die Rathaus-Chefin vor, den Antrag abzulehnen. Dies sahen die Gemeinderäte ähnlich und lehnten den Antrag auf Tempo 30 im Bereich der Hitzelsbergstraße geschlossen ab. /JF

Kommentare