Gemeinde Ruhpolding ernennt Ehrenamtliche

Ruhpolding – In der jüngsten Gemeinderatssitzung in Ruhpolding umrissen die neu ernannten, ehrenamtlichen Sachbeauftragten kurz ihre Ziele für die nächsten sechs Jahre.

Mit der Dritten Bürgermeisterin Sigi Haitzer und Markus Hofmann, dem Vorsitzenden der DLRG, bleibt der Jugendbereich dabei in den bis dato bewährten Händen.

Sommerprogramm soll es geben

Beide hoffen darauf, dass das beliebte Sommerferienprogramm trotz Corona in irgendeiner Weise durchgeführt werden kann. Eine erste Entspannung erwarten sie sich von der Öffnung des Freibads. Momentan müsse man noch abwarten, wie sich die Lockerungen der Schutzmaßnahmen bis zum Ferienbeginn gestalten. Auf jeden Fall bleibe man am Ball, so Haitzer.

Für die Belange von Menschen mit körperlichen Einschränkungen wird sich wie bisher Lorenz Steffl einsetzen. Er sieht sich in erster Linie als Ansprechpartner bei Großveranstaltungen wie dem Biathlon-Weltcup und für Anliegen, wenn es um die Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden geht.

Auf das außergewöhnliche Engagement von Maria Haßlberger als Familienbeauftragte kann die Gemeinde Ruhpolding auch weiterhin zählen. Für die langjährige Erzieherin im Schuldienst des Heilpädagogischen Zentrums wird es in nächster Zukunft noch wichtiger werden, Menschen in sozialer Notlage schnell und unbürokratisch zu helfen.

Schon deshalb setzt sie sich seit Jahren für einen hauptamtlichen Sozialbeauftragten in der Gemeinde ein. Bürgermeister Justus Pfeifer zeigte volles Verständnis für die Forderung und sagte seine Unterstützung zu. Er könne sich eine Lösung mit benachbarten Gemeinden gut vorstellen. Erstmalig gibt es mit Birgit Schmid eine Beauftragte für die Partnerschaft zwischen Ihringen und Ruhpolding. Damit sollen die gemeinschaftlichen Verbindungen zur Kaiserstuhl-Gemeinde aufrechterhalten und zugleich intensiviert werden.

Internationale Meisterschaften

Pfeifer gab ebenfalls bekannt, dass Hermann Feil (bisheriger Dritter Bürgermeister) weiterhin als Koordinator für die Gemeinde zum internationalen CISM-Verband zur Verfügung steht.

Der weltweit größte Militärsport-Verband richtet seit Jahren in der Chiemgau-Arena und anderen Sportstätten internationale Meisterschaften aus. Nächstes Jahr wäre Ruhpolding zusammen mit Berchtesgaden Gastgeber für 1500 Soldaten aus 40 Nationen. slu

Kommentare