Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Streunthaler Hof hat Platz für 63 Personen

Gemeinde Marquartstein bietet Flüchtigen eine Unterkunft

Bereits ab Sonntag ist die Belegung des Gebäudes möglich.
+
Bereits ab Sonntag ist die Belegung des Gebäudes möglich.
  • VonManfred Peter
    schließen

Die Gemeinde Marquartstein wird den Streunthaler Hof kurzfristig dem Freistaat Bayern für die Unterbringung von Kriegsflüchtlingen, vorrangig aus der Ukraine, zur Verfügung stellen.

Marquartstein – „Es kann eventuell schon am Sonntagmittag mit der Belegung begonnen werden“, sagte Zweite Bürgermeisterin Claudia Kraus (Grüne/Offene Liste) bei der Gemeinderatssitzung in Unterwössen. Ein Beschluss war nicht notwendig.

Der Streunthaler Hof verfügt über rund 600 Quadratmeter Wohnfläche. Laut Informationen des Landratsamtes Traunstein, das das Gebäude derzeit mietet, könnten dort bis zu 63 Personen Platz finden.

Weitere Artikel und Wirtschaftsnachrichten aus der Region Rosenheim, Mühldorf, Chiemgau finden Sie hier.

Derzeit werde das Anwesen wieder bewohnbar gemacht, erklärte Kraus. Es stand bereits einige Jahre leer. Die erforderlichen Arbeiten erfolgten durch den Bauhof und örtliche Handwerksbetriebe. Die Reinigung wird von Freiwilligen des Arbeitskreises Integration durchgeführt. Die Ausstattung liefert der Freistaat Bayern. Die Aufbauarbeiten der Einrichtung erledigt die Feuerwehr Marquartstein. Die Betreuung der Bewohner erfolgt durch den Arbeitskreis Integration, so Kraus.

Mehr zum Thema

Kommentare