Gebühren müssen angepasst werden

Gstadt – In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates Gstadt am Mittwoch, 4. Dezember, coronabedingt um 19 Uhr Chiemseehalle Breitbrunn, sollen die Satzungen für Kanal und Wasser geändert werden.

Nach dem Einbruch bei der Gewerbesteuer (wir berichteten wiederholt) ist eine Anpassung der Gebühren erforderlich. Bisher konnte aufgrund der guten Finanzlage auf eine genaue Wirtschaftlichkeitsberechung der Einnahmen und Ausgaben, die ansonsten erforderlich ist, verzichtet werden. Trotz Mehrausgaben bei Kanal und Wasser war eine Deckung leicht herbeizuführen. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. Ferner geht es unter anderem um den Umbau und Sanierung eines Gebäudes der Björn-Schulz-Stiftung zu einem therapeutischen Internat in Mitterndorf und die Fortführung der Schmutzwasser-Kanalsanierungen. th

Kommentare