Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Entscheidung im Gemeinderat

Kinderhaus Eichet in Bernau: Gebühren bleiben gleich

Wie beim „Bewegten Nachmittag“ im Kinderhaus Eichet vor der Corona-Pandemie sorgt ein entlasteter Geldbeutel bei den Eltern für gute Laune.
+
Wie beim „Bewegten Nachmittag“ im Kinderhaus Eichet vor der Corona-Pandemie sorgt ein entlasteter Geldbeutel bei den Eltern für gute Laune.
  • Tanja Weichold
    vonTanja Weichold
    schließen

Einstimmig befürwortete der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung, die Gebühren für das Kinderhaus Eichet im kommenden Jahr 2021/22 nicht zu erhöhen.

Bernau – Zweiter Bürgermeister Gerhard Jell (CSU) informierte das Gremium, dass der Gemeinderat schon 2014 beschlossen habe, die Kindergartengebühren jährlich an die Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst anzupassen. Die letzte Erhöhung kam im September 2020 zum Tragen.

Jell brachte einen Gebührenvergleich mit anderen Bernauer Einrichtungen bei einer Basisbetreuungszeit von vier bis fünf Stunden vor. Beim Kinderhaus der Arbeiterwohlfahrt im Sportpark kostet die Betreuung für diesen Zeitraum künftig genauso viel, wie aktuell beim Kinderhaus Eichet. Das Kinderhaus unterm Regenbogen liegt bei unter Dreijährigen um 20 Euro darunter. Bei Kindern ab drei Jahren macht der Unterschied knapp sieben Euro weniger aus, genauso wie beim Kindergarten St. Bartholomäus.

Weitere Nachrichten aus Bernau finden Sie auf unserer Themenseite.

Laut Jell schlägt die Verwaltung vor, wegen der Corona-Situation und der damit verbundenen Betreuungsausfälle von einer Gebührenerhöhung im Kinderhaus Eichet abzusehen. Dadurch würde sich auch das Gebührenniveau angleichen. Ohne jegliche Diskussion stimmte der Gemeinderat dafür.

Mehr zum Thema

Kommentare