Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ACHT AKTIVE ERHALTEN MEDAILLE

Gebirgsschützenkompanie ehrt langjährige Mitglieder

Kompaniehauptmann Georg Haslberger (links) zeichnet Johann Bauhofer für langjährige aktive Mitgliedschaft mit der Kompaniemedaille in Gold aus.
+
Kompaniehauptmann Georg Haslberger (links) zeichnet Johann Bauhofer für langjährige aktive Mitgliedschaft mit der Kompaniemedaille in Gold aus.
  • VonLudwig Flug
    schließen

Einbußen musste die Gebirgsschützenkompanie Wössen/Achental beim Schießstand und in der Gastronomie wegen coronabedingten Schließungen hinnehmen. Das berichtete Kassier Holger Barth auf der Jahresversammlung im Schützenheim.

Unterwössen – „Aber wir sind ein sehr gesunder Verein“, so Barth. Insgesamt gelang den Gebirgsschützen trotz Investitionen und Ausfällen ein leichtes Plus. Dabei steckten sie weniger als in den Vorjahren, aber immerhin knapp 4000 Euro in die Erhaltung von Gebäude und Anlagen.

Unterirdischer Schießstand

„Als Eigentümer der längsten Garage im Achental braucht es einfach Rücklagen“, spielte Kompaniehauptmann Georg Haslberger auf den 100 Meter langen unterirdischen Schießstand an. Er sieht die Kompanien gut aufgestellt, Schießbetrieb und Gastronomie hätten wieder geöffnet. „Dass der Schießbetrieb auswärtiger Vereine erst langsam anläuft, das kennen wir schon von der ersten Schließung“, sagte er.

Mitgliederzahl steigt an

Haslberger verzeichnete 200 Mitglieder. Einem regen Vereinsjahr 2019 folgte laut ihm eine stille Zeit. Nur die Fahnenabordnungen repräsentierten die Kompanie zum Beispiel zur Gelübdeprozession in Unterwössen und zu Fronleichnam. Im Vereinspokalschießen bei der Schützengesellschaft Gscheuerwand im März 2020 errangen die Gebirgsschützen neben dem Meistpreis in der Mannschaftswertung Platz 1. Kompaniemitglieder waren im September bei der Streichenwallfahrt dabei und erlebten das Herbstschießen mit Siegerehrung in der Schießstätte. Insgesamt beteiligten sich die Gebirgsschützen an fünf Schießen und rückten 36 Mal aus. Die Streichenwallfahrt der Gebirgsschützen steht am Freitag, 3. September, an.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Zweiter Bürgermeister Johannes Weber gab bekannt, dass Haslberger vom Bezirk Oberbayern für die Bezirksmedaille in Bronze vorgesehen sei. Weber selbst wurde dann für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Johann Bauhofer erhielt für langjährige aktive Mitgliedschaft die Kompaniemedaille in Gold. In Silber ging sie an Manfred Ager, Marc Rohleder und Andreas Steiner. Für 40-jährige aktive Mitgliedschaft erhielten Erich Kaltschmid, Bernd Rohleder, Jürgen und Thomas Eberl die silberne Verdienstmedaille.

Mehr zum Thema

Kommentare