Gartler erhöhen Beitrag um drei Euro

Schleching –. Viele Mitglieder des Schlechinger Gartenbauvereins besuchten – vor dem Corona-Katastrophenfall – die Jahreshauptversammlung im Gasthof Geigelstein.

Vorsitzender Wolfgang Zintel gab einen Rückblick und erwähnte das Sauerkrautfest, den Christkindl-Marktstand, das Ferienprogramm und den Ausflug nach Weihenstephan zur Pfingstrosenblüte.

Über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins berichtete Kassier Ingrid Lukas mit einem guten Ergebnis. In diesem Zusammenhang schlug der Vorsitzende vor, die Beiträge zu erhöhen von 15 auf 18 Euro für eine Einzelmitgliedschaft und von 7 auf neun Euro für die Familienmitgliedschaft. Der Vorschlag wurde einhellig angenommen und soll ab 2021 gelten.

Für die letzten drei Monate des Jahres sind die gewohnten Termine, Allerheiligengestecke basteln, Basteln für den Christkindlmarkt und die Teilnahme am Markt mit einem Stand vorgemerkt. Anmeldung für den Ausflug an den Wolfgangsee über den Wildpark Kleefeld und zur Postalm in Lienbachdorf am Sonntag, 24. Mai, bei Ingrid Lukas im Geschäft. Zintel erwähnte, dass geschnitzte Figuren aus Holz, mit Farbe bemalt und im Dorf aufgestellt werden. Mitglieder, die sich an der Herstellung beteiligen wollen, sollen sich beim Vorsitzenden melden. Die Figuren sollen Autofahrer veranlassen, das Tempo für Kinder zu drosseln. Sabine und Thomas Pummerer sprachen über die Vor- und Nachteile eines Hochbeetes, den Aufbau und Anbaumöglichkeiten. Abschließend stellte Wolfgang Zintel die vier neu ausgebildeten Gartenhelfer vor. Martina Hammerl-Tiefenböck, Michael Maier, Matthias Gasteiger und sein Sohn haben an einer Schulung teilgenommen und stehen für Fragen zur Verfügung. Abschließend äußerte Florian Loferer den Wunsch, dass beim Sauerkrautfest für Musik gesorgt werden sollte, Zintel will den Vorschlag aufgreifen. wun

Kommentare