Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vier Orte schon angefahren, Traunreut und Traunstein folgen

Ganz ohne Termin: Das erste Fazit zur Impfbus-Tour durch den Landkreis Traunstein

Foto vom Halt des Impfbusses vor der Waginger Tourist-Info am Donnerstag (15. Juli).
+
Foto vom Halt des Impfbusses vor der Waginger Tourist-Info am Donnerstag (15. Juli).
  • Xaver Eichstädter
    VonXaver Eichstädter
    schließen

Mit dem Impfbus übernahm der Landkreis ohnehin eine Vorreiterrolle - nun ist er wieder unterwegs und macht Halt an belebten Plätzen. Alle Erwachsenen können sich erstmals spontan und ohne Termin impfen lassen.

Landkreis Traunstein - In Übersee, Traunstein, Chieming und Waging machte der Impfbus des Landratsamtes in den vergangenen Tagen bereits Halt. Jetzt hat der Landkreis auf Nachfrage von chiemgau24.de ein Zwischenfazit gezogen: 253 Menschen erhielten an den vier Stationen nun eine Impfung gegen das Coronavirus. „Die bisherigen Impfaktionen wurden erfreulicherweise gut angenommen“, so Stefanie Fischer, Pressereferentin des Landkreises. Am Sonntag (18. Juli) steht der Impfbus dann von 12 bis 20 Uhr am Traunreuter Rathausplatz und am Montag (19. Juli) von 9 bis 17 Uhr nochmal auf dem Traunsteiner Stadtplatz.

Für Kurzentschlossene: Impfbus im Landkreis Traunstein unterwegs

Los ging es mit der Aktion am vergangenen Samstag. Der Bus hielt am Chiemseestrand in der Feldwieser Bucht bei Übersee. In fünf Stunden erhielten 35 Personen eine Impfung. Am Montag am Traunsteiner Stadtplatz waren es dann 70 Impfungen in acht Stunden. Am Mittwoch in Chieming (Markstatt) und am Donnerstag in Waging (Tourist-Info) hielt der Impfbus für jeweils sechs Stunden. 60 Menschen wurden in Chieming geimpft, in Waging dann das erfreulichste Ergebnis mit 88 Corona-Impfungen. Jeder ab 18 Jahren kann sich spontan impfen lassen, ein Termin ist nicht notwendig. Nur der Personalausweis muss mitgebracht werden.

In Chieming machte der Bus am Mittwoch nahe des Chiemseestrandes Halt.

Im Bus des Landkreises gibt es die Vakzine von „BioNTech/Pfizer“ und von „Johnson & Johnson“. Laut Landratsamt-Sprecherin Fischer wurde der Johnson-Impfstoff bei den vier Stationen mit rund 60 Prozent bevorzugt nachgefragt. Schließlich ist bei ihm keine Zweitimpfung nötig. „Aufgrund der besonders guten Wirksamkeit, wird aber auch der mRNA-Impfstoff von ‚BioNTech/Pfizer‘ gut angenommen“, so Fischer. Für den zweiten Termin muss man dann in eines der Impfzentren des Landkreises. Die meisten Personen, die sich im Bus spontan impfen ließen, waren zwischen 30 und 40 Jahre alt.

Auch für August wieder eine Impfbus-Tour geplant

Die jetzige Tour des Impfbusses soll nicht die letzte gewesen sein. „Für August ist die Standortauswahl derzeit in Vorbereitung“, heißt es dazu aus dem Landratsamt. Bereits Anfang des Jahres kaufte man den Bus, um auch weniger mobile Menschen in den Randgebieten des Landkreises zu erreichen. „Der Bus wird so lange wie notwendig betrieben. Vor-Ort-Impfungen sollen generell ausgeweitet werden“, so Stefanie Fischer vom Landratsamt. Landrat Walch: „Ich weiß, dass manch einer das Thema ‚Impfen‘ gerade vielleicht nicht ganz oben auf der Liste hat, weil wir gerade eine erfreulicherweise niedrige Inzidenz haben. Aber ich bitte jeden langfristig zu denken – wir können uns jetzt einen Vorsprung erarbeiten und vor die Welle kommen.“

xe

Kommentare