Gestaltung von neuem Anbau noch offen

Galerie soll barrierefrei werden

Prien - Der Bauausschuss hat die rechtlichen Voraussetzungen zum angestrebten Umbau der Galerie im Alten Rathaus geschaffen. Ohne Diskussion genehmigte das Gremium einstimmig den Bauantrag.

Die Planung hatte Professor Professor Dr. Michael Körner von der Hochschule Rosenheim, der auch Mitglied im Kulturförderverein Prien ist, im Oktober im Marktgemeinderat vorgestellt. Der erdgeschossige Kassenbereich an der Westseite des Gebäudes soll durch einen ebenso erdgeschossigen Neubau mit modernen WC-Anlagen ersetzt werden. In diesen Anbau integriert werden soll ein Außenaufzug.

Bisher sind die Ausstellungsräume im ersten und zweiten Stock nur durch das alte Treppenhaus erreichbar. Dieses soll erhalten bleiben. Als zweiter Fluchtweg, den der Brandschutz fordert, soll eine Außentreppe an der West- und Nordseite dienen. Auf dem neuen WC-Anbau ist eine Terrasse vorgesehen. Foyer, Kasse und Garderobe sollen mittig im Erdgeschoss situiert werden und durch einen neuen Eingang an der Straßenseite unter den Arkaden erreichbar sein.

Bürgermeister Jürgen Seifert betonte, dass die von Körner zur Diskussion gestellte Verkleidung von WC-Anbau und Aufzug an der Westseite mit farbigen, vertikal angeordneten Holzsstangen noch keinesfalls beschlossene Sache sei. Einigen Marktgemeinderäte hatten diese Lösung nicht gefallen. Denkbar ist Seifert zufolge auch eine Verkleidung aus Glas, Putz oder eine Verschalung. Dies soll im weiteren Verfahren noch diskutiert werden.

Als Termin für den Baubeginn nannte der Bürgermeister den Herbst 2015. Wie berichtet, hat der Gemeinderat in seiner Haushaltsklausur vor einigen Wochen für 2015 über 200000 Euro für das Vorhaben eingeplant. db

Kommentare