Gästezimmer nicht genehmigt

Prien – Ein Bauwerber will das Dachgeschoss seines landwirtschaftlichen Anwesens in der Osternacher Straße für Gästezimmer umbauen.

Zudem plant er einen Anbau als Frühstücksraum und die Erweiterung der Betriebsleiterwohnung. Der Pensionsbetrieb werde damit zwölf Betten umfassen, die als „Ferien auf dem Bauernhof“ betrieben werden sollen, erklärte Alexander Zenk von der Bauverwaltung in der letzten Bauausschusssitzung vor der Corona-Pandemie. Der landwirtschaftliche Betrieb mit Pferdehaltung habe zwar schon immer Zimmer vermietet, „die Nutzungsänderung zu Gästezimmern wurde aber baurechtlich nie genehmigt.“ Das Bauvorhaben, das im Außenbereich liegt, sei genehmigungsfähig – vorausgesetzt es ist landwirtschaftlich privilegiert. Dies muss laut Zenk vom Landwirtschaftsamt geprüft werden. Es sei zu befürchten, dass mit dem Vorhaben ein neuer touristischer Betrieb im Außenbereich entsteht. Das Gremium folgte dieser Haltung, verweigerte dem Vorhaben einstimmig das Einvernehmen und beschloss, die Privilegierung zu prüfen. wp

Kommentare