Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Frühlingsboten sprießen

Ein weit verbreitetes Symbol für das folgende Osterfest sind die Palmkätzchen.

Sie entstammen der Pflanzenfamlie der Weiden. Besonders beliebt ist die Sal-Weide, das sogenannte Palmkätzchen. Man erkennt es am flauschigen und silbrig-glänzenden Blütenstand. Das Palmkätzchen spielt eine wichtige Rolle für das aus dem Winterschlaf erwachende Ökosystem, weil es eine der ersten Blüten im Frühjahr ist und eine wichtige Nahrung unter anderem für die Honigbienen liefert. Auf unserem Bild, das am gestrigen sonnigen „Mittfast-Sonntag“ an der Kailbacher Bucht des Chiemsees entstanden ist, sind die männlichen Blüten noch leuchtend gelb, die weiblichen dagegen unscheinbar grün. Am Palmsonntag, heuer am 14. April, werden davon Palmbuschen gebunden, die dann gegen einen kleinen Obolus verteilt werden. Wastl

Kommentare