Fronleichnamsprozession über Wiesen und Straßen

+

Oberwössen feiert traditionell Fronleichnam am auf den Feiertag folgenden Sonntag.

So stehen dorfübergreifende Vereine wie die Musikkapelle und die Gebirgsschützen zu beiden Festen zur Verfügung. Deren Böllerschuss hatte um sechs in der Früh in den Tag geweckt. Nach dem Gottesdienst stellte sich auf der Hauptstraße der lange Zug auf. Hallte zuerst das Spiel der Musikkapelle Wössen mit Andreas Bichler von den Hauswänden, klang es kurz darauf am Altar in den Wiesen weit durch das Tal. Die Dirndl des Trachtenvereins trugen die rückwärts gewandte Maria voran. Unter dem Baldachin trug Pfarrer Martin Straßer die Monstranz. Kommunionkinder und Firmlinge in ihrer festlichen Kleidung schmückten das Bild. Die Andachten an den vier Stationen am Altar in den Wiesen auf dem Alten Weg, am Altar am Hammergraben, an der Kapelle in der Leithengasse und beim Weiss im Dorf begleiteten der Kirchenchor und die Bläser. Die Gebirgsschützen schossen dort jeweils Salut. Flug

Kommentare