Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VHS-Vortrag über Bilder in Urschalling

Freskenzyklus aus dem Mittelalter

Prien - Der Freskenzyklus in der romanischen Kirche von Urschalling zählt zu den besterhaltenen des ausgehenden 14. Jahrhunderts im oberbayerischen Raum. In der Kirche findet sich eine vielfältige Schar von Heiligen in teilweise überraschenden Darstellungen und mit einer überbordenden Farbigkeit. Das gesamte theologische Konzept erschließt sich aus historischen und literarischen Bezügen. Anhand der Bilder erfahren die Besucher eines VHS-Vortrags am Donnerstag, 13. Januar, um 19.30 Uhr im Musiksaal der Realschule Prien vom Ringen des mittelalterlichen Menschen mit Höllenangst und Paradieshoffnung und von den plastischen Vorstellungen der christlichen Mysterien.

In den Gestalten der Heiligen spiegelt sich die mittelalterliche ständische Ordnung wider, die politische Situation und die Rolle der Frau in Kirche und Welt. Es referiert Annette Marquard-Mois. Sie hat Geschichtswissenschaften und Theologie studiert und lebt in Bernau; Anmeldung im VHS-Büro, Telefon 08051/3430. re

Kommentare