Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Maßnahmen lassen noch auf sich warten

SPD fordert Umbau von Bahnhof

Traunstein - Das Thema "Traunsteiner Bahnhof" stand im Mittelpunkt eines Treffens der SPD-Fraktion im Stadtrat und des Arbeitskreises Kommunalpolitik. "Die Umbaumaßnahmen am Bahnhof lassen weiter auf sich warten", berichtete die Fraktionsvorsitzende Ingrid Bödeker. Ganz dringend sei die Erhöhung der Bahnsteige, damit die Reisenden endlich bequem in die modernen Züge einsteigen können, ohne jedes Mal mehr als einen halben Meter Höhenunterschied zum untersten Trittbrett überwinden zu müssen.

Ebenso dringend sei die barrierefreie Erschließung der Gleise drei, vier und fünf, sodass man etwa das Gleis nach München mit Gepäck, Kinderwagen oder Rollstuhl ohne Mühe mit dem Aufzug erreichen kann, so Bödeker weiter. Das Salzburger Gleis ist von der Unterführung her bereits durch den Aufzug erreichbar, den die Stadt gebaut hat. Nach den Plänen der ersten und zweiten Bahnhofskonferenz hätte die Deutsche Bahn bereits mit dem Umbau beginnen sollen. Die Bürger hoffen nun, dass im nächsten Jahr mit dem Bauen begonnen wird und dass dann auch das Ruhpoldinger Bahngleis rechtzeitig bis zur Biathlon-WM im Januar 2012 umgebaut wird.

Das Jubiläum "150 Jahre Eisenbahn in Traunstein" in diesem Sommer soll trotzdem entsprechend gefeiert werden, erklärte Dritte Bürgermeisterin Waltraud Wiesholer-Niederlöhner. Eine Kulturaktion dazu habe die SPD-Fraktion vor einem Jahr angeregt, um die historische und die gegenwärtige Bedeutung des Traunsteiner Bahnhofs gebührend hervorzuheben. Gedacht sei unter anderem an Sonderzugfahrten mit historischen Lokomotiven und Waggons. re

Mehr zum Thema

Kommentare