Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Flusskiesel lüften ihr Geheimnis

Unterwössen. – Den Gebirgsfluss der Tiroler Ache den Menschen näherzubringen – das ist das Ziel des gemeinsamen Jahresprogramms von Ökomodell Achental, Museum Salz und Moor, Naturpavillon Übersee und Heimat- und Geschichtsverein Achental (wir berichteten).

In diesem Rahmen bietet die Tourist-Information Unterwössen auch eine erdgeschichtliche Zeitreise an. Diese beginnt am morgigen Donnerstag, 2. August, um 10 Uhr. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz an der Raitener Brücke zwischen Unterwössen und Schleching-Raiten. Von dort aus geht es den Fluss entlang, um die Geheimnisse der bunten Flusskiesel zu ergründen. Mit Schleifpapier und Polierpulver geht es den Kieseln ans „Eingemachte“. Das Waschen mit der Goldpfanne bringt glitzernde Schwermetalle und Halbedelsteine hervor. Anhand dieser Funde sollen die Teilnehmer erfahren, wie einst die Alpen entstanden sind. Weitere Informationen und Anmeldung in der Tourist-Information Unterwössen, Telefon 0 86 41/82 05.

Kommentare