Die Feuerwehr sein "Herzensanliegen"

Siegfried Walch (CSU) ist der jüngste der Landratskandidaten. Foto Giesen
+
Siegfried Walch (CSU) ist der jüngste der Landratskandidaten. Foto Giesen

Landkreis Traunstein - Jüngster der Kandidaten für das Amt des Landrats ist Siegfried Walch aus Inzell. Im Falle seiner Wahl wird er bei der Amtsübergabe 30 Jahre alt sein, weil er Anfang April Geburtstag hat. Er lebt seit Geburt in Inzell und wohnt mit seiner Lebensgefährtin Julia zusammen.

Nach der Realschule in Traunstein absolvierte er bei der "Österreichischen Fahrzeugbaugesellschaft" eine Ausbildung zum Großhandelskaufmann. Hier arbeitete er bis 2007 und besuchte dann die Fachakademie in Schweinfurt, die er als Betriebswirt (HWK) abschloss. Bis Juni 2012 war er mit zwei Partnern Inhaber und Geschäftsführer der "Autohaus Walch GmbH" mit Niederlassungen in Bad Reichenhall und Freilassing. Als seine Kandidatur feststand, trat er aus der GmbH aus. Derzeit arbeitet Walch mit einer Münchner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Berater mittelständischer Unternehmen zusammen.

Seit 1999 ist er Mitglied der Jungen Union (JU), wurde 2008 in den Gemeinderat von Inzell gewählt, wo er bis 2010 Fraktionssprecher der CSU war. Seither ist er Dritter Bürgermeister. Auch im Kreistag hat er seit 2008 einen Sitz, er arbeitet im Kreis-, Haushalts- und im Jugendhilfeausschuss mit. Er ist stellvertretender Landesvorsitzender der JU und seit 2014 im Parteivorstand der CSU in Bayern.

Walch ist Mitbegründer des Fördervereins für Nachwuchsschnellläufer "Vision Ice". Engagiert ist er unter anderem im Trachtenverein, bei den Gebirgsschützen und der Feuerwehr, dessen Referent er ist und "sein Herzensanliegen" ist . Seine Hobbys sind Bergsteigen, Joggen und Ziach-Spielen. gi

Kommentare