Wohnhausbrand in Bernau: Der Postbote alarmiert die Feuerwehr

Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Bernau ist komplett ausgebrannt. 
+
Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Bernau ist komplett ausgebrannt. 

Großeinsatz für die Rettungskräfte in Bernau: Dort war am Mittwochmittag in einem Mehrfamilienhaus an der Zellerhornstraße ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Der Postbote hatte gegen 14.50 Uhr die Rauchentwicklung innerhalb des Hauses bemerkt und sofort einen Notruf abgesetzt.

Update 18.14 Uhr

Keine Verletzten bei Wohnungsbrand in Bernau

Bernau – Mit rund 60 Mann rückten die Feuerwehren aus Bernau, Prien, Hittenkirchen und Rottau an, um den Brand zu löschen. Personen befanden sich nicht im Haus.

„Zunächst hieß es, in einer der fünf Wohnungen wäre noch ein Hund“, sagte Bernaus Kommandant Marcus Praßberger gegenüber den OVB-Heimatzeitungen, „das war aber dann doch nicht der Fall“. Nach einer halben Stunde war der Brand gelöscht, der Einsatz nach rund zwei Stunden beendet.

Lesen Sie auch:

Ersatz-Papa für Reh, Fuchs & Co.: Rosenheimer (43) pflegt seit 20 Jahren Wildtiere gesund

Zwei der fünf Wohnungen sind laut Praßberger unbewohnbar, Brandursache und Schadenshöhe noch unklar. Die Polizei in Prien verweigerte jegliche Auskunft und verwies auf die Kriminalpolizei, die die Ermittlungen zur Ursache übernommen hatten, bis Redaktionsschluss aber nicht erreichbar war.

+++

Die Erstmeldung von 16 Uhr:

In Bernau steht eine Wohnung in der Zellerhornstraße in Brand. Das meldet das Polizeipräsidium Oberfranken. Die Löscharbeiten laufen.

Lesen Sie auch:

Beleuchtung in Schaufenster löst Brand in Amerang aus - 50 Feuerwehrler im Einsatz

Bislang ist nicht bekannt, ob bei dem Feuer Menschen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Auch über die Brandursache gibt es noch keine Meldungen. Wegen der starken Rauchentwicklung werden Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Kommentare