Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


CHIEMGAUER KULTURTAGE

Ferienauftakt mit Paukenschlag

Da hatten die Mädchen und Buben ihren Spaß, auch wenn Dirk Bennert versicherte, dass die eine oder andere Handpuppe gar nicht so ungefährlich ist. flug
+
Da hatten die Mädchen und Buben ihren Spaß, auch wenn Dirk Bennert versicherte, dass die eine oder andere Handpuppe gar nicht so ungefährlich ist. flug

Unterwössen. – Besser hätten die Sommerferien nicht anfangen können als mit dem Traunsteiner Puppentheaterspieler, Bauchredner und Komiker Dirk Bennert und seinem Programm „Puppets and Drums“ – Puppen und Trommeln.

Die Mädchen und Buben machten so übereifrig mit, dass sogar Bennert, ob ihres Einsatzes schmunzeln musste.

Handpuppen, so warnte Bennert die Kinder, seien nicht ganz ungefährlich. Denn der lustige Kakadu beiße schon mal kräftig zu, wenn er gefüttert wird. Und dann erst dieser gefährliche Drache mit den schwierigen vier Vornamen und der Vorliebe für Feuer, Seefisch, glühende Kohle und – man höre und staune – Kokosnüsse.

Doch es gefiel allen prächtig, nur dem Räuber Hotzenplotz nicht. Doch der war mit seinem fiesen Räuberplan selbst schuld, dass ihm die Kinder ein unverdauliches Süppchen mit Rasierschaum, Waschmittel, Papierkleber, Chili und anderem unverdaulichem Zeug servierten und er heftige Bauchschmerzen bekam.

Am Ende des auch von den Eltern begeistert beklatschten und belachten Programms mit Geschichten und Zauberkunststücken dröhnten die Pauken. Gemeinsam mit Bennert ließen die Kinder dazu ein Gewitter aufziehen oder eine Weltraumrakete starten.

Die eineinhalbstündige Veranstaltung im Rahmen der Chiemgauer Kulturtage hatte der Kreisjugendring kostenlos angeboten. fl

Kommentare