Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wichtige Wasserreserve für Bernau

Wasserbeschaffungsverband Bernau: Ferdinand Thalhammer gibt sein Amt an Peter Pertl junior ab

Der neue Vorstand: Christian Lampersberger, Christine Kuhtz, Albert Pfaffinger, Peter Pertl junior, Sebastian Scheck, Barbara Forster und Johann Voggenauer-Pertl (von links).
+
Der neue Vorstand: Christian Lampersberger, Christine Kuhtz, Albert Pfaffinger, Peter Pertl junior, Sebastian Scheck, Barbara Forster und Johann Voggenauer-Pertl (von links).
  • Tanja Weichold
    VonTanja Weichold
    schließen

Zweiter Bürgermeister Gerhard Jell (CSU) sicherte dem Wasserbeschaffungsverband Hittenkirchen jüngst auf der Jahreshauptversammlung den Beistand der Gemeinde bei der Wiederinbetriebnahme der Kumpfmühl-Quellen zu, wie aus einem Bericht hervorgeht.

Bernau – Damit werde eine Versorgungs-Reserve sichergestellt. Änderungen gab es bei den Neuwahlen. Ferdinand Thalhammer gab nach 35 Jahren sein Amt als Vorsteher an Peter Pertl junior ab. Thalhammer habe bei der Versammlung darum gebeten, auch weiterhin die Einzugsgebiete zu schützen und sparsam mit dem kostbaren Gut Wasser umzugehen, heißt es in dem Bericht weiter. Dem neuen Vorstand habe er zugesichert, jederzeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Das könnte Sie auch interessieren: OVB-Themenseite Bernau

Zuvor habe er sich in seinem letzten Jahresbericht vor allem bei seinem Bruder, dem Wassermeister Franz Thalhammer für 35 Jahre beste Zusammenarbeit auf allen Ebenen bedankt. Ebenso bei den anderen Mitgliedern des Vorstands und den Helfern im Hintergrund, die zum Beispiel bei Rohrbrüchen stets „ihren Mann stellen“.

Sein Dank galt ebenso den Männern, die vor 60 Jahren zu den Gründern des Verbandes zählten, allen voran Kaspar Bauer und Josef Steinbichler. „Seit dieser Zeit liefern die Kumpfmühlquellen einwandfreies Trinkwasser in bester Qualität“, wird Thalhammer zitiert.

„Gelungener Generationenwechsel“

Ein Meilenstein sei die Fertigstellung des Brunnens in Schörging im Herbst 1991 gewesen. Seit dieser Zeit fördere der Verband auch hier einwandfreies Trinkwasser.

Bei den Neuwahlen gab auch Marianne Obermeier nach 20 Jahren ihr Amt als Kassenverwalterin ab. Ihre Nachfolgerin ist laut Wasserbeschaffungsverband Barbara Forstner. Auf Schriftführer Fritz Lampersberger folgte nach 15 Jahren seine Tochter Christine Kuhtz. Nach 20 schieden noch die Beisitzer Josef Steinbichler und Josef Moosmüller aus. Der scheidende Vorstand Thalhammer sprach am Ende von einem „gelungenen Generationenwechsel“.

Mehr zum Thema

Kommentare