Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


MITGLIEDER PLANEN VERANSTALTUNGEN

Feldwieser Trachtler lassen Vereinsleben wieder aufblühen

Die Vorsitzenden (rechts) Hans Scheck, (von links) Martin Stephl und Marianne Jauernig zeigen sich stolz auf ihre 60-jährigen Mitglieder Marianne Heigenhauser, Xaver Stephl, Birgit Ewald, Stefan Schwaiger, Wolfgang Schwaiger und Herbert Schupfner.
+
Die Vorsitzenden (rechts) Hans Scheck, (von links) Martin Stephl und Marianne Jauernig zeigen sich stolz auf ihre 60-jährigen Mitglieder Marianne Heigenhauser, Xaver Stephl, Birgit Ewald, Stefan Schwaiger, Wolfgang Schwaiger und Herbert Schupfner.
  • VonBärbel vom Dorp
    schließen

Die Feldwieser Trachtler veranstalteten nach anderthalb coronabedingten Jahren ihre Jahresversammlung in Übersee. „Es duad guad, eich alle wiederzusehen“, sagte die Vorsitzende Marianne Jauernig im Gasthaus Feldwies.

Übersee – Der Verein will nun wieder das Vereinsleben ankurbeln. Ein Meilenstein des Zusammenhalts wird das Gaufest 2025 sein, für dessen Ausrichtung sich alle Vereinsmitglieder ausgesprochen hatten (wir berichteten). Schriftführerin Michaela Berg berichtete über das ereignisreiche Trachtenjahr 2019 mit Maimarkt, Pfingshoagascht, Teilnahme an Gründungsfesten, Gaufest in Bernau, Kocherlball, Dorfschießen und Stanzenball. Auch die Kinder und Jugendlichen waren laut Jugendleiter Werner Linzmeier 2019 beim Sechs-Vereine-Preisplattln und Drahn in Rottau sowie beim Campingfest dabei. Alle hatten sich dann den Vereinsausflug in den Märchenpark nach Ruhpolding verdient.

Gauherbstversammlung bildete Höhepunkt

Bei allen Veranstaltungen waren auch die Aktiven mit ihrem Bestand von 14 Dirndln und 20 Buben dabei. Ein Höhepunkt war laut Aktivensprecher Fritz Berg die Gauherbstversammlung in München mit anschließendem Wiesnbesuch sowie der Unterlandler Christkindlmarkt mit eigenem Stand. Sabine Stecher verbuchte in ihrem Kassenbericht für 2019 einen Gewinn. 2020 spülte dann nur noch etwa 36 Prozent davon in die Kasse. 2020 haben lediglich kleinere Aktionen, wie Video-Clips an befreundete Vereine oder das Schmücken des Maibaum-Areals, das Vereinsleben erhalten.

Verein gewinnt neue Mitglieder

Seit Ende Juni probt der Verein mit 16 Dirndln und 14 Buben wieder. Neu dabei sind Andreas Enzwieser, Emma Berg, Marlies Brabsche und Anna Lechner. Auch die Kinder und Jugendlichen haben ihre Proben wieder aufgenommen.

Für die längste Mitgliedschaft von 70 Jahren wurde Sepp König (Zweiter von links) von den Vorsitzenden (von links) Hans Scheck, Marianne Jaunernig und Martin Stephl geehrt.

Für das restliche Trachtenjahr wird es am 1. Oktober noch eine Großveranstaltung geben. Bei der Tagung des Bugatti-Clubs werden die Trachtler den Abschlussabend gestalten. Der einzige öffentliche Abend soll dann der Saisonabschluss sein.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Die Feldwieser waren während der vergangenen zwei Jahre ohne Fähnrich, nachdem Albert Schupfner das Amt niedergelegt hatte. Nun erklärte er sich wieder bereit, das Amt zu übernehmen. Er wurde einstimmig gewählt. Mit 98 langjährigen Mitgliedern von 25 bis 70 Jahren war die Liste der Ehrungen aus 2020 und 2021 umfassend. 60 Jahre gehörten dem Verein an: Marianne Heigenhauser, Xaver Stephl, Margit Ewald, Wolfgang Schwaiger, Stefan Schwaiger und Herbert Schupfner sowie 70 Jahre Sepp König. Der Bürgermeister Herbert Strauch sicherte für das Gaufest 2025 die Unterstützung der Gemeinde zu.

Mehr zum Thema

Kommentare