Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fast 100 Teilnehmer

Prien/Reit im Winkl - Am Dorflift in Reit im Winkl ermittelte der Skiclub (SC) Prien die schnellsten Priener auf Alpinskiern und auf dem Snowboard.

Die äußeren Bedingungen sorgten für Freude bei den Verantwortlichen und fast 100 Teilnehmern: Sonnenschein und Pulverschnee bildeten eine fast schon kitschig wirkende Kulisse. Aufgrund des Neuschnees war die Piste zwar weich, hielt aber trotzdem den Beanspruchungen zweier Durchgänge stand. Teilnehmen konnten alle Priener Bürger und Mitglieder örtlicher Vereine. Zusätzlich gab's eine Mannschaftswertung. Entscheidend für die Platzierung einer Mannschaft war die Zeitdifferenz zwischen dem schnellsten und dem fünften Mannschaftsmitglied. Gleichmäßigkeit der sportlichen Leistungen war hier also gefragt.

Als Ausfall war lediglich ein Teilnehmer zu verzeichnen, der kurzerhand zwei Tore abkürzte, was zum Unwillen seiner Mannschaftskollegen nicht ganz den Regeln entsprach. Das war aber auch schon der einzige nennenswerte «Ausreißer» der ansonsten gelungenen Veranstaltung.

Bei der Siegerehrung, die erstmals gleich neben dem Lift auf der Terrasse einer Alm abgehalten wurde, konnten die SC-Vorstände Dr. Richard Fricke und Christian Wöhrer sowie der alpine Sportwart Hans Hibler auch Priens Bürgermeister Jürgen Seifert begrüßen, der es sich trotz angeschlagener Gesundheit nicht nehmen ließ, die (neuen) Ortsmeister zu küren.

Mit Katharina Röger trug sich bei den Damen erneut eine Jugendliche in die Siegerliste ein. Mit einer souveränen Gesamtzeit von 58,70 Sekunden markierte sie zudem die schnellste Zeit. Ihr folgten Gigi Langl und die erst elfjährige Anna-Maria Wocher auf den Stockerlplätzen.

Die Herrenwertung konnte Andi Kaiser zum zweiten Mal nach 2006 vor Maurice Wocher und Michael Anner für sich entscheiden.

Wenige Teilnehmer unter den Snowboardern sahen Georg Müller als Ortsmeister 2009 vorne. Weibliche Snowboarder waren nicht am Start.

Als schnellste Mannschaft entpuppte sich der «Wieninger-Stammtisch» vor dem «Team Xanthippe» und den «Tennis-Racern 1». Nach der Siegerehrung konnten sich die Skibegeisterten neben Urkunden und Pokalen noch über Sachpreise und Gutscheine zahlreicher Priener Geschäfte und Sponsoren freuen.

Weitere Ergebnisse im Internet unter www.skiclub-prien.de. as

Kommentare