(Fast) alles neu bei der Grund- und Mittelschule Chieming

Chieming – Um den Antrag zum Umbau und zur Erweiterung der Grund- und Mittelschule in Chieming ging es auf der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Dem Antrag in der Fassung vom 8. Juli für den Umbau und für die Erweiterung der Grund- und Mittelschule bei einem Kostenvolumen von knapp elf Millionen Euro stimmte der Gemeinderat einstimmig zu. Dieser umfasst als bauliche Erweiterung den Anbau eines Treppenhauses mit Lift auf einer Grundfläche von knapp 93 Quadratmetern. Im Bestandsgebäude ist die Einrichtung der Ganztagsschule mit Mittagsverpflegung vorgesehen.

Im Schulhaus sollen Schulküche, Hauswirtschaft und Textiles Arbeiten erneuert und verlagert, das Lehrerzimmer vergrößert sowie Aula, Eingangsbereich und Garderoben neu gestaltet werden.

Geplant ist neuer, zentraler Eingang

Auch eine Verbesserung und Verlagerung der bisherigen EDV-Räume ist geplant und der Einbau von Schallschutzdecken. Außerdem sollen in die Jahre gekommene und ramponierte Innentüren teilweise erneuert werden, die Nassfeuerlöschanlagen entfernt und eine Wärmedämmung gemäß Energieeinsparverordnung angebracht werden. Sonnenschutzanlagen sollen die Schüler vor übermäßiger Wärmeeinstrahlung bewahren. Geplant sind außerdem neue WC-Anlagen und Bodenbeläge, neue Elektrik, EDV und Beleuchtung. Saniert wird auch die Wasserversorgung, die Heizung wird erneuert sowie Be- und Entlüftung in Teilbereichen neu geregelt.

Außerdem beinhaltet die Renovierung einen zentralen Schuleingang, verbesserte Sicherheitsmaßnahmen im Außenbereich und eine Amokmeldeanlage. zaa

Kommentare