LESERFORUM

Etwaige Bebauung in der Kritik

Zum Lesebrief „Eine Chance für Bernau“ im Lokalteil der Chiemgauzeitung:

Herr Wöhrer behauptet, die CSU hätte keine Bebauung für den Hitzelsberg Südhang, den alten Sportplatz und den Chiemseepark im Sinn. Dagegen stehen Äußerungen von CSU und SPD, die Anlass zu Zweifeln geben. Unter anderem kam von Frau Biebl-Daiber der Vorschlag, den Parkplatz am alten Sportplatz deutlich zu erweitern.

Ebenso vertraten CSU und SPD den Standpunkt, dass dieses Areal mit Wohnungen zugebaut werden soll. Auch der Bau eines Gebäudes für einen Kinder-Hort wurde vorgeschlagen. Des Weiteren sträubte sich die CSU wiederholt gegen eine Unterschutzstellung des Südhanges am Hitzelsberg, obwohl dort nachweislich verschiedenste Arten der Roten Liste II beheimatet sind. Man solle sich weitere Optionen offenhalten, war zu hören.

Im Zuge des Umbaus der Alten Rasthausstraße war der Chiemseepark im Gespräch. Laut Vorschlag von Frau Biebl-Daiber könne man für das Grüngebiet zwischen See und neuer Straße dort einen Abenteuer-Erlebnisspielplatz anlegen.

Früheren Äußerungen aus CSU-Kreisen war zu entnehmen, dass man dort mit Bauten kein Problem habe. Wo sind da Unwahrheiten, wenn man auf Grund von Aussagen Bauabsichten zuschreibt? Die Grünen behaupten lediglich, dass das mit Bernhofer klar ausgeschlossen ist.

Hermann Feicht

Bernau

Kommentare