Enorme Kreativität bei den Kostümen

Einen umjubelten Heimauftrittfeierte die Grabenstätter Faschingsgarde beim Sportlerball des TSV Grabenstätt.

Grabenstätt. – Ordentlich krachen ließen es die teilweise bis zur Unkenntlichkeit verkleideten Gäste am „ruaßigen Freitag“ beim traditionsreichen Sportlerball des TSV Grabenstätt im Gasthof „Grabenstätter Hof“.

DJ Ottei heizte den bestens gelaunten Narren bei seiner Sportlerball-Premiere mit fetziger Partymusik ein und es wurde gefeiert, getanzt und geflirtet, was das Zeug hielt. Für beste Stimmung und Unterhaltung sorgte die Grabenstätter Faschingsgarde mit ihrem mitreißenden Showprogramm „Sommerfrische am Chiemsee“.

Mit viel Leidenschaft, Kreativität und Nostalgie strichen die schneidigen Mädels und starken Burschen die touristischen Vorzüge des Chiemgaus heraus. Vom Chiemseestrand ging es zum Segeln aufs Wasser, in den Biergarten, zum Maibaumaufstellen und abschließend ins Schlechinger Gamsgebiet. Auch eine bekannte royale Persönlichkeit Bayerns durfte wiederauferstehen. Zuvor hatten die Show-/Tanzsportler um Trainerin Alexandra Zaiser schon beim Blau-Weiß-Ball in Kammer ein umjubeltes Feuerwerk aus Tanz und Akrobatik gezündet und dies gelang ihnen auch bei ihrem Heimspiel – auch wenn die niedrige Saaldecke die ganz hohen Hebefiguren verhinderte. Eine Mordsgaudi gab es anschließend bei der imposanten Polonaise und beim lustigen Bobfahren auf dem Saalboden. „Wir freuen uns über die große Resonanz“, resümierte der stellvertretende TSV-Vorsitzende Marc Aigner schon um Mitternacht an der hochfrequentierten TSV-Bar und verteilte ein Sonderlob an die Garde.

Kommentare