Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Priener Lehrer vertreten Deutschland in London

Energie aus Hefe erobert Europa

Johannes Almer und Thomas Gerl (von rechts) vpm LTG überzeugten beim Bildungsevent in Berlin Publikum und Fachjury gleichermaßen.  Foto re
+
Johannes Almer und Thomas Gerl (von rechts) vpm LTG überzeugten beim Bildungsevent in Berlin Publikum und Fachjury gleichermaßen. Foto re

Berlin/Prien - Johannes Almer und Thomas Gerl vom Priener Ludwig-Thoma-Gymnasium (LTG) gehören zu den besten Naturwissenschaftslehrern in Europa. Die beiden Priener Pädagogen überzeugten am Wochenende die Jury beim Bildungsevent von "Science on Stage" (siehe Kasten) in Berlin.

Nun dürfen Almer und Gerl ihr Unterrichtsprojekt, bei dem Energie aus Hefepilzen gewonnen wird, im nächsten Jahr auf der großen europäischen Bildungsbühne in London präsentieren.

Auf dem Bildungsevent von "Science on Stage Deutschland e.V." kamen auf dem Campus Berlin-Buch rund 100 der engagiertesten Naturwissenschaftslehrer der Bundesrepublik zusammen, um originelle Konzepte für einen fesselnden "MINT"- (Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) Unterricht zu präsentieren.

Zwölf von ihnen stellen im kommenden Juni die nationale Delegation für das europäische "Science on Stage"- Festival in London, dem europaweit größten Symposium für MINT-Lehrkräfte. Unter den ausgewählten Teilnehmern sind auch Almer und Gerl.

Wie Schüler mit kreativen Ideen nachhaltig für MINT-Fächer fasziniert werden können, haben die beiden LTG-Pädagogen in Berlin mit ihrem Projekt "Energie aus Hefe - die mikrobiologische Brennstoffzelle in der Schülerübung" vorgestellt: In ihrem Unterricht untersuchen die Priener Gymnasiasten, wie aus Hefe Energie gewonnen werden kann. Dazu erforschen sie den Stoffwechsel der Hefepilze, durch den Energie freigesetzt wird, und entwickeln einfache Brennstoffkammern.

Alltagsbezug wichtiges Kriterium für die Fachjury

Mit dieser Idee begeisterten sie nicht nur die Besucher des Bildungsmarktes in Berlin, sondern auch eine unabhängige Fachjury. Diese wählte Almer und Gerl, die mit ihrem Konzept in der Kategorie "Naturwissenschaft und Nachhaltigkeit" angetreten waren, für die Teilnahme in London 2015 aus. Wichtige Kriterien für die Entscheidung der 23-köpfigen Fachjury waren die Förderung forschenden Lernens, der Alltagsbezug des Projekts sowie dessen Realisierbarkeit im Schulalltag.

Im nächsten Jahr geht es für Almer und Gerl als deutsche Delegationsmitglieder nach London: Unter dem Motto "Illuminating Science Education" gastiert das europäische "Science on Stage"-Festival vom 17. bis 20. Juni im "People's Palace" der "Queen Mary University".

An diesem Festival nehmen über 350 Lehrkräfte der Naturwissenschaften aus 25 europäischen Ländern und Kanada teil, um sich über Ländergrenzen hinweg über gelungene Unterrichtsideen auszutauschen. Besonders spannende Unterrichtsideen, die dort vorgestellt werden, werden nach dem Festival in mehrsprachigen Unterrichtsmaterialien aufbereitet und durch Lehrerfortbildungen europaweit verbreitet.

Mit dem Projekt von Almer und Gerl findet nun auch eine innovative Unterrichtsidee aus Prien Eingang in die europäische Bildungsbühne. re/db