Endlich Schule am Gymnasium Ising

Mit dem vorgeschriebenen Abstand sitzen die Isinger Fünftklässler wieder in ihrer Klasse. Heil

Ungewohnt ist es, nur mit der halben Klasse und Abständen dazwischen, unterrichtet zu werden. Aber nach und nach tauen die Fünftklässler auf und berichten von der Zeit ohne Gymnasium, ohne Klassengemeinschaft, ohne „echte“ Lehrer.

Chieming – Nachdem seit der Vorwoche schon die Elftklässler am Landschulheim Schloss Ising unterrichtet werden, sind diesmal zusätzlich die Fünft- und Sechstklässler dran. Am Isinger Gymnasium hat man entschieden, diese Unterstufenschüler bis zu den Pfingstferien durchgängig zu unterrichten. „Damit kommen wir vor allem denjenigen Eltern entgegen, die mehrere kleine Kinder haben oder die nicht im Home-Office arbeiten können“, sagt Schulleiterin Catrin Brandl. In Ising lernen die Kinder in halben Gruppen mit dem Lehrer ihren Fachunterricht.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Kommentare